1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Gelnhausen

Für SKG Mittelgründau geht's nach unten

Erstellt:

Vereinslogo SKG Mittelgründau und TSV Wirtheim
Für SKG Mittelgründau geht's nach unten © SPM Sportplatz Media GmbH

Durch ein 3:1 holte sich der TSV Wirtheim drei Punkte bei der SKG Mittelgründau. Das Hinspiel hatte beim 1:0 mit der SKG Mittelgründau seinen Sieger gefunden.

Das erste Tor des Spiels ging an die SKG. Allerdings gelang dies nur mithilfe des TSV Wirtheim: 1:0 für die SKG Mittelgründau durch ein Eigentor in der sechsten Minute. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Boris Livnjak war es, der in der 62. Minute das Spielgerät im Tor der SKG Mittelgründau unterbrachte. Kevin Berger schoss für den TSV Wirtheim in der 63. Minute das zweite Tor. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Tobias Heger, der das 3:1 aus Sicht des TSV von 1909 perfekt machte (89.). Die 1:3-Heimniederlage der SKG Mittelgründau war Realität, als der Unparteiische Nurettin Tekin (Bad Homburg) die Partie letztendlich abpfiff.

Die Mittelgründauer müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Gastgeber finden sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die Defensive der SKG Mittelgründau muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 47-mal war dies der Fall. Für die SKG Mittelgründau sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der TSV Wirtheim in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Das nächste Mal ist die SKG Mittelgründau am 20.11.2022 gefordert, wenn man beim SV Breitenborn antritt. Für den TSV Wirtheim geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den SV Pfaffenhausen empfängt.

Auch interessant