Vereinslogo SV Altenmittlau und FC Germania Wächtersbach
+
Germ. Wächtersbach auf Talfahrt

Kreisoberliga Gelnhausen Aufstiegsrunde: SV Altenmittlau – FC Germania Wächtersbach (Samstag, 18:00 Uhr)

Germ. Wächtersbach auf Talfahrt

Am Samstag spielt der SV Altenmittlau zum Saisonabschluss gegen die Germ. Wächtersbach. Zwar blieb der SV Altenmittlau nun seit sieben Partien ohne Sieg, aber gegen den SV Breitenborn trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 2:2-Remis.

Am letzten Spieltag kassierte der FC Germania Wächtersbach die fünfte Saisonniederlage gegen den SV Bernbach. Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Die Germ. Wächtersbach siegte mit 4:3.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des SV Altenmittlau sind fünf Punkte aus vier Spielen. Wo beim SVA der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 14 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Ein Sieg, vier Unentschieden und vier Niederlagen stehen bis dato für die Altenmittlauer zu Buche.

Der FC Germania Wächtersbach befindet sich mit zwölf Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Offensiv konnte den Germanen in der Kreisoberliga Gelnhausen Aufstiegsrunde kaum jemand das Wasser reichen, was die 20 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der FCG 08 lediglich einmal die Optimalausbeute.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des SV Altenmittlau sein: Die Germ. Wächtersbach versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz.

Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Das könnte Sie auch interessieren