1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Hanau

Acht Partien ohne Sieg: SV Oberdorfelden setzt Negativtrend fort

Erstellt:

Vereinslogo SV Victoria Heldenbergen und SV Oberdorfelden
Acht Partien ohne Sieg: SV Oberdorfelden setzt Negativtrend fort © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Sonntag verbuchte der SV Victoria Heldenbergen einen 3:1-Erfolg gegen den SV Oberdorfelden. Pflichtgemäß strich der SV Heldenbergen gegen den SV Oberdorfelden drei Zähler ein. Im Hinspiel hatte der SV Victoria Heldenbergen einen 6:1-Auswärtssieg beim SV Oberdorfelden für sich reklamiert und sich die volle Punktzahl gesichert.

Janik Nicolaus stellte die Weichen für den SV Heldenbergen auf Sieg, als er in Minute 19 mit dem 1:0 zur Stelle war. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Dennis Bertram den Ausgleich (21.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte k.A. k.A. in der 25. Minute. Komfortabel war die Pausenführung des SV Victoria Heldenbergen nicht, aber immerhin ging der Gastgeber mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Für das 3:1 des SV Heldenbergen zeichnete Alexander Deutschmann verantwortlich (50.). Unter dem Strich verbuchte der SV Victoria Heldenbergen gegen den SV Oberdorfelden einen 3:1-Sieg.

Kurz vor Saisonende belegt der SV Heldenbergen mit 53 Punkten den siebten Tabellenplatz. Der SV Victoria Heldenbergen kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als der SV Oberdorfelden. Man kassierte bereits 140 Tore gegen sich. Der Gast steht mit zehn Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff des SV Oberdorfelden herrscht Flaute. Erst 35-mal brachte der SV Oberdorfelden den Ball im gegnerischen Tor unter. Der SV Oberdorfelden musste sich nun schon 28-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Oberdorfelden insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der SV Oberdorfelden entschied kein einziges der letzten acht Spiele für sich.

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der SV Heldenbergen zum SV Wolfgang, am gleichen Tag begrüßt der SV Oberdorfelden das Safakspor Hanau vor heimischem Publikum.

Auch interessant