Vereinslogo FSV Bischofsheim und SV Wolfgang
+
FSV Bischofsheim deklassiert SV Wolfgang

Kreisoberliga Hanau: FSV Bischofsheim – SV Wolfgang, 7:1 (2:1)

FSV Bischofsheim deklassiert SV Wolfgang

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der FSV Bischofsheim und der SV Wolfgang mit dem Endstand von 7:1. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der FSV Bischofsheim hat alle Erwartungen erfüllt. Auf eigenem Platz hatte der SV Wolfgang das Hinspiel mit 3:1 gewonnen.

Kevin Schwarz war es, der in der 19. Minute das Spielgerät im Gehäuse des FSV Bischofsheim unterbrachte. Eldin Fazli trug sich in der 37. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Lion Traband das 2:1 nach (45.). Mit einem Tor Vorsprung für den FSV Bischofsheim ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit weiteren Toren von Philipp Hess (50.), Jonas Gatzka (67.) und Fazli (76.) stellte der FSV den Stand von 5:1 her. Beim SV Wolfgang ging in der 56. Minute der etatmäßige Keeper Patrick Sauer raus, für ihn kam Sanel Ajkic. Traband (78.) und Nico Trageser (85.) brachten den FSV Bischofsheim mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Letztlich feierte der FSV Bischofsheim gegen den SV Wolfgang nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

In der Schlussphase der Saison befindet sich der FSV Bischofsheim in der Tabelle über dem ominösen Strich.

Der SV Wolfgang muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor Saisonende stehen die Gäste mit 30 Punkten auf Platz 15. Nun musste sich der SV Wolfgang schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die neun Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

In Fahrt ist der SV Wolfgang aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von sechs sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Beim FSV Bischofsheim dagegen läuft es mit momentan 46 Zählern wie am Schnürchen.

Kommende Woche tritt der FSV Bischofsheim bei der Reserve des 1. FC 1906 Erlensee an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt der SV Wolfgang Heimrecht gegen den SV Victoria Heldenbergen.

Das könnte Sie auch interessieren