1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Hanau

FSV Bischofsheim lässt nichts anbrennen

Erstellt:

Vereinslogo FSV Bischofsheim und SG Bruchköbel II
FSV Bischofsheim lässt nichts anbrennen © SPM Sportplatz Media GmbH

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des FSV Bischofsheim. Der FSV setzte sich mit einem 2:0 gegen die Zweitvertretung der SG Bruchköbel durch. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der FSV Bischofsheim enttäuschte die Erwartungen nicht.

Das Hinspiel war mit einem 3:1-Sieg der Bischofsheimer bei der SG Bruchköbel II geendet.

In der 31. Minute verwandelte Eldin Fazli einen Elfmeter zum 1:0 für den FSV Bischofsheim. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Gastgeber, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Nico Trageser, der das 2:0 aus Sicht des FSV Bischofsheim perfekt machte (88.). Schließlich strich der FSV Bischofsheim die Optimalausbeute gegen die SG Bruchköbel II ein.

Der Zu-null-Sieg lässt dem FSV Bischofsheim passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Offensiv sticht der FSV Bischofsheim in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 50 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Der FSV Bischofsheim sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Der FSV Bischofsheim befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Die SG Bruchköbel II nimmt mit 14 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Nun musste sich der Gast schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Begegnungen holte die SG Bruchköbel II insgesamt nur drei Zähler.

Mehr als zwei Tore pro Spiel musste die SG Bruchköbel II im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der FSV Bischofsheim kassierte insgesamt gerade einmal 1,24 Gegentreffer pro Begegnung.

Nächster Prüfstein für den FSV Bischofsheim ist der VfR Kesselstadt (Sonntag, 14:30 Uhr). Die SG Bruchköbel II misst sich am selben Tag mit der Spvgg. Langenselbold (12:30 Uhr).

Auch interessant