Vereinslogo Germania Niederrodenbach und VfR Kesselstadt
+
Kann VfR Kesselstadt den Erfolg fortsetzen?

Kreisoberliga Hanau: Germania Niederrodenbach – VfR Kesselstadt (Sonntag, 15:00 Uhr)

Kann VfR Kesselstadt den Erfolg fortsetzen?

Das Germania Niederrodenbach fordert im Topspiel den VfR Kesselstadt heraus. Das Ger. Niederrodenbach musste sich im vorigen Spiel der KeWa Wachenbuchen mit 0:2 beugen. Der VfR Kesselstadt gewann das letzte Spiel gegen die Spvgg. Roßdorf mit 5:2 und liegt mit 73 Punkten weit oben in der Tabelle. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen.

Der VfR Kesselstadt hatte mit 4:1 gesiegt.

Kurz vor Saisonende belegt das Germania Niederrodenbach mit 52 Punkten den fünften Tabellenplatz. Zehn Niederlagen trüben die Bilanz der Germanen mit ansonsten 16 Siegen und vier Remis.

Zweimal ging der VfR Kesselstadt bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 23-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der VfR.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Trumpft das Ger. Niederrodenbach auch diesmal wieder mit Heimstärke (9-2-3) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem VfR Kesselstadt (12-1-1) eingeräumt. Mit 100 geschossenen Toren gehört der VfR Kesselstadt offensiv zur Crème de la Crème der Kreisoberliga Hanau. Die Angriffsreihe des Germania Niederrodenbach lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 86 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Dieses Spiel wird für die Gastgeber sicher keine leichte Aufgabe, da der VfR Kesselstadt 21 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Das könnte Sie auch interessieren