1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Hanau

TSV Niederissigheim schlägt Eintr. Oberrodenbach im Kellerduell

Erstellt:

Vereinslogo TSV Niederissigheim und FC Eintracht Oberrodenbach
TSV Niederissigheim schlägt Eintr. Oberrodenbach im Kellerduell © SPM Sportplatz Media GmbH

Der TSV Niederissigheim befindet sich nach dem klaren 4:1-Sieg beim Kellerduell gegen den FC Eintracht Oberrodenbach im Auftrieb. Auf dem Papier ging der TSV Niederissigheim als Favorit ins Spiel gegen das Eintr. Oberrodenbach – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Daniel Ebell brachte den TSV Niederissigheim in der 32. Minute nach vorn. Zur Pause behielt der Gastgeber die Nase knapp vorn. Zum Seitenwechsel ersetzte Lukas Adam vom FC Eintracht Oberrodenbach seinen Teamkameraden Adrian Steier. In der 53. Minute verwandelte Xavier Adrover Amez einen Elfmeter zum 2:0 für den TSV Niederissigheim. Serkan Subasi, der von der Bank für Yusuf Kirtas kam, sollte für neue Impulse beim TSV Niederissigheim sorgen (70.). Subasi brachte den TSV Niederissigheim in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (73.). Das Eintr. Oberrodenbach verkürzte den Rückstand in der 76. Minute durch einen Elfmeter von Adam auf 1:3. Subasi stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:1 für den TSV Niederissigheim her (90.). Schließlich erlitt der FC Eintracht Oberrodenbach im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

Der TSV Niederissigheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der TSV Niederissigheim die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein. Der TSV Niederissigheim bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, zwei Unentschieden und neun Pleiten. Durch den klaren Erfolg über das Eintr. Oberrodenbach ist der TSV Niederissigheim weiter im Aufwind.

Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss der FC Eintracht Oberrodenbach in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Der FCO schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Nun musste sich die Eintracht schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Vor fünf Spielen bejubelte der Gast zuletzt einen Sieg.

Während der TSV Niederissigheim am kommenden Sonntag den FSV 08 Neuberg empfängt, bekommt es das Eintr. Oberrodenbach am selben Tag mit dem SV Kilianstädten zu tun.

Auch interessant