1. torgranate
  2. Region
  3. Frankfurt
  4. Kreisoberliga Offenbach

Spvgg. Neu-Isenb. II bricht bei TSV Lämmerspiel ein

Erstellt:

Vereinslogo TSV Lämmerspiel und Spvgg. Neu-Isenburg II
Spvgg. Neu-Isenb. II bricht bei TSV Lämmerspiel ein © SPM Sportplatz Media GmbH

Der TSV Lämmerspiel kam gegen die Reserve der Spvgg. Neu-Isenburg zu einem klaren 6:2-Erfolg. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der TSV Lämmerspiel wurde der Favoritenrolle gerecht.

Tobias Hilberger brachte sein Team in der zwölften Minute nach vorn. Calvin Rufino nutzte die Chance für den TSV Lämmerspiel und beförderte in der 21. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung der Heimmannschaft in die Kabine. Der TSV Lämmerspiel musste den Treffer von Maazin Adam Ahmed zum 1:2 hinnehmen (47.). Die Freude der Spvgg. Neu-Isenb. II über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Marco Schaub (51.), Hilberger (66.) und Nico Heinz (69.) ließen an der Dominanz des TSV Lämmerspiel keinen Zweifel aufkommen. Mit dem Treffer zum 2:5 in der 73. Minute machte Adam Ahmed zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zum TSV Lämmerspiel war jedoch weiterhin gewaltig. Tobias Dieter vollendete zum achten Tagestreffer in der 78. Spielminute. Letztlich feierte der TSV Lämmerspiel gegen die Spvgg. Neu-Isenburg II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der TSV Lämmerspiel in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Der TSV Lämmerspiel bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Der TSV Lämmerspiel erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Die Spvgg. Neu-Isenb. II findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Vier Siege, drei Remis und sieben Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die Spvgg. Neu-Isenburg II in dieser Zeit nur einmal gewann.

Am kommenden Sonntag tritt der TSV Lämmerspiel bei der TSG Neu-Isenburg an, während die Spvgg. Neu-Isenb. II drei Tage zuvor die SG Wiking 03 Offenbach empfängt.

Auch interessant