1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Fulda/Rhön

Hin und her und doch kein Sieger

Erstellt:

Vereinslogo SG Schmalnau/Hettenhausen und SG Büchenberg
Hin und her und doch kein Sieger © SPM Sportplatz Media GmbH

2:2 hieß es nach dem Spiel von Schmaln./Hettenh. gegen die SG Büchenberg. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Linus Bohnwagner schoss in der 22. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für die SG Schmalnau/Hettenhausen. Ehe der Unparteiische Lukas Schirmer (Fulda) die Protagonisten zur Pause bat, traf Benjamin Röhrig zum 1:1 zugunsten der SG Büchenberg (45.). Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Bei der SG Büchenberg gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Fabian Happ wurde für Lennard Happ eingewechselt. Jonathan Happ machte in der 59. Minute das 2:1 der SGB perfekt. Den Freudenjubel der Büchenberger machte Moritz Enders zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (61.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich Schmaln./Hettenh. und die SG Büchenberg die Punkte teilten.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die SG Schmalnau/Hettenhausen in der Tabelle auf Platz sieben. Die SG weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Nach elf gespielten Runden gehen bereits 22 Punkte auf das Konto der SG Büchenberg und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Nur einmal gaben sich die Rot-Weißen bisher geschlagen.

Der Gast ist nun seit acht Spielen, Schmaln./Hettenh. seit sechs Partien unbesiegt.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt die SG Schmalnau/Hettenhausen den TSV Langenbieber, während die SG Büchenberg am selben Tag gegen die SG Rönshausen Heimrecht hat.

Auch interessant