1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Fulda/Rhön

A-Ligen fix: Wunsch der Vereine erhört

Erstellt:

Von: Tobias Konrad

Fußball 2021-2022/Kreisoberliga Fulda Süd 2021-2022/Abstiegsrunde/SV Mittelkalbach (weiss/grün) - SV Welkers (blau) 5:2
Der SV Welkers agiert nun doch in der A-Liga Fulda/Rhön. © Charlie Rolff

Die Posse um die Eingruppierung so manches Vereins in den A-Ligen Fulda, Fulda/Rhön und Lauterbach/Fulda ist beendet.

Der Aufschrei des Türkischen SV vor einigen Wochen war groß. In die Lauterbacher Staffel wurde der Fuldaer Stadtverein eingruppiert, die Verantwortlichen wollten das so nicht stehen lassen. Nun darf der TSV doch in der Fuldaer Staffel spielen, hingegen wird die bisher dort eingruppierte SG Johannesberg II Auswärtsfahrten Richtung Vogelsberg antreten. Die Verbandsliga-Reserve meldete sich bei Kreisfußballwart Thorsten Beck (Hofbieber), der mit jenem Wunsch zwei Fliegen mit einer Klatsche schlug. „Wir haben einen Umbruch mit zahlreichen Abgängen, während auf der Zugangsseite Juniorenspieler stehen. Diesen Jungs möchten wir den Start in den Seniorenbereich ein wenig erleichtern, was unserer Meinung mit einigen Spielen weniger und ein paar Trainingseinheiten mehr besser gelingt“, stellt Roman Musil, Trainer der SGJ-Reserve, klar.

Mit 13 Teams ist die Lauterbacher Staffel nun besetzt, auf 24 Partien kommen die Clubs entsprechend. Auf 15 Mannschaften kommt die A-Liga Fulda, auf deren 17 die Rhöner Liga. Dass die letztegenannten Staffeln nicht auf jeweils 16 Teams kommt, liegt am SV Welkers. Der SVW wurde aus Fulda in die Rhön umgruppiert. Beck erfüllte somit auch diesen Wunsch, schließlich war Welkers Nachbar SG Rönshausen zuvor schon der Rhön zugeordnet. Angesprochen auf das Ungleichgewicht an Mannschaften in den jeweiligen Ligen sagt Beck: „Wir haben diese Problematik diskutiert, wollten den Vereinen aber ihre Wünsche erfüllen. Wir haben die Vereine in der Rhön abgeklopft, wer gerne nach Fulda möchte. Eine Zusage erhielten wir nicht.“

Auch interessant