Kein Grund zum Jubeln für Lukas Schwarz: Der Johannesberger hätte in der Reserve nicht eingesetzt werden dürfen.
+
Kein Grund zum Jubeln für Lukas Schwarz: Der Johannesberger hätte in der Reserve nicht eingesetzt werden dürfen.

Eingriff ins Meisterrennen

Schwarz nicht einsatzberechtigt: Löschenrod winkt Spielwertung

Gerade war das Meisterrennen der A-Liga Fulda mit drei punktgleichen Mannschaften an der Spitze so richtig spannend geworden, da kommt die Meldung um die Ecke, dass Johannesberg II einen nicht spielberechtigten Spieler gegen Löschenrod eingesetzt hat. Der Hermania winken trotz 1:4-Niederlage daher drei Punkte.

Der nicht einsatzberechtigte Spieler ist Lukas Schwarz, der den Treffer zum 4:1-Endstand beisteuerte. Der 21-Jährige spielte in der Rückrunde der ersten Mannschaft aus der Verbandsliga bereits sieben Mal und ist nach Paragraph 26c, Absatz 2 der Spielordnung damit in den letzten vier Saisonspielen der Reserve nicht mehr spielberechtigt. „Wir haben die Sachlage geprüft und etwas verfasst“, bestätigt Löschenrods Sportlicher Leiter Marcel Junk.

Wird dem Antrag der Hermania erwartungsgemäß stattgegeben, winkt eine Umwertung der Partie zu einem 3:0-Sieg. Und damit eine völlig neue Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Statt dreier punktgleicher Mannschaften könnte Löschenrod im nächsten Heimspiel gegen Horas II (Sonntag, 15.30 Uhr) einen riesigen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Bei einem Sieg wäre der Kreisoberliga-Aufstieg fast sicher, da der direkte Vergleich gegen die SG Oberrode gewonnen wurde und am letzten Spieltag die SG Marbach/Dietershan wartet, die mit 8:0 im Hinspiel geschlagen wurde. Marbach/Dietershan bräuchte also einen mindestens genauso hohen Sieg, um den direkten Vergleich nicht zu verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren