Vereinslogo FSV Steinau/Steinhaus und TV Neuhof
+
TV Neuhof jubelt bei Steinau/Steinhaus

A-Liga Fulda Aufstiegsrunde: FSV Steinau/Steinhaus – TV Neuhof, 0:2 (0:0)

TV Neuhof jubelt bei Steinau/Steinhaus

Mit 0:2 verlor die FSV Steinau/Steinhaus am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den TV Neuhof. Der TV Neuhof erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Dass der TV Neuhof in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Alexander Urner, der in der 74. Minute zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Philipp Herget, der das 2:0 aus Sicht des TV perfekt machte (89.). Am Ende verbuchte der TV Neuhof gegen Steinau/Steinhaus einen Sieg.

39 Gegentreffer hat die FSV Steinau/Steinhaus mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der A-Liga Fulda Aufstiegsrunde. Die FSV muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom sechsten Platz angehen. Die Spielgemeinschaft musste sich nun schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Heimmannschaft insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Für Steinau/Steinhaus sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Der TV Neuhof muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Jahn schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 19 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz vier. Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen haben die Neuhofer derzeit auf dem Konto.

Das könnte Sie auch interessieren