1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Hersfeld/Rotenburg

Wichtiger Dreier für Heenes/Kalkobes

Erstellt:

Vereinslogo SG Heenes/Kalkobes und ESV Weiterode II
Wichtiger Dreier für Heenes/Kalkobes © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Heenes/Kalkobes befindet sich nach dem klaren 5:1-Sieg beim Kellerduell gegen die Zweitvertretung des ESV Weiterode im Auftrieb. Heenes/Kalkobes ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den ESV Weiterode II einen klaren Erfolg.

Der ESV Weiterode II geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Furkan Acikel das schnelle 1:0 für die SG Heenes/Kalkobes erzielte. Mike Riemenschneider sicherte dem ESV Weiterode II nach 33 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. Mit einem schnellen Doppelpack (50./55.) zum 3:1 schockte Selim Ünal den ESV Weiterode II. Für ruhige Verhältnisse sorgte Colin Müller, als er das 4:1 für Heenes/Kalkobes besorgte (74.). Acikel gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die SG (90.). Der Unparteiische Safwat Hussein (Fulda) beendete schließlich das Spiel und somit kassierte der ESV Weiterode II eine schmerzliche Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Die SG Heenes/Kalkobes findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang fünf. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Spielgemeinschaft stets gesorgt, mehr Tore als der Gastgeber (41) markierte nämlich niemand in der A-Liga Hersfeld/Rotenburg Abstiegsrunde. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird Heenes/Kalkobes die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Der ESV Weiterode II holte auswärts bisher nur vier Zähler. In der Rückrunde muss der ESV das Feld von hinten aufrollen, sofern der Klassenerhalt erreicht werden soll. Mit erschreckenden 35 Gegentoren stellen die Weiteroder die schlechteste Abwehr der Liga. Nur einmal gingen die Eisenbahner in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Die Defensivleistung des Schlusslichts lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen die SG Heenes/Kalkobes offenbarte der ESV Weiterode II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Während Heenes/Kalkobes am nächsten Samstag (18:30 Uhr) bei FC Real Espanol Bebra gastiert, duelliert sich der ESV Weiterode II am gleichen Tag mit der SG Cornberg/Rockensüß.

Auch interessant