Vorstand SV Kirchhasel und Trainer Michael Brähler
+
Der Vorstand des SV Germania Kirchhasel begrüßt Trainer Michael Brähler (Bildmitte).

SV Germania Kirchhasel

Brähler schlüpft in die Trainerrolle

Der SV Germania Kirchhasel hat die Trainerposition neu besetzt. Der Nachfolger von Mario Henning kennt sich im Umfeld des Hünfeld/Hersfeld-A-Ligisten bereits aus.

Michael Brähler heißt der neue Coach der Germania. Der mittlerweile 51-Jährige ist Vater von Hünfelds Verbandsligaspieler David Brähler und war schon Anfang der Neunzigerjahre für Kirchhasel in der Bezirksoberliga am Ball. "Durch seine Vergangenheit bei uns ist der Kontakt nie abgerissen. Michael war immer mal am Sportplatz und kennt die Leute. Teilweise sind die aktuellen Spieler die Kinder seiner damaligen Mitspieler", erklärt Kirchhasels Vorsitzender Sebastian Ruschke.

Erste lose Gespräche führten beide Seiten 2019, als die Germania zum 100-jährigen Bestehen einen Ehemaligen-Abend veranstaltete. Brähler erwähnte, dass er im Verein eine schöne Zeit erlebte und gerne etwas zurückgeben möchte. Daran erinnerte sich Kirchhasels Vorstandsteam nun und in den Gesprächen waren Brähler und Co. schnell auf einer Wellenlänge. Der 51-Jährige ist als Trainer bislang kaum in Erscheinung getreten, zwischenzeitlich betreute er vor einigen Jahren mal den SC Soisdorf. "Wir sehen uns für die A-Liga gut aufgestellt. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen und wir möchten uns im Mittelfeld wiederfinden", erläutert Ruschke, der noch neue Spieler nach Kirchhasel lotsen möchte. Als Abgänge stehen neben Henning (Mackenzell) Marco Glotzbach (Großenbach) und Janik Kiefer (Roßbach) fest.

Das könnte Sie auch interessieren