1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Hünfeld/Hersfeld

Dank Kajukin: SV Kirchhasel holt Unentschieden

Erstellt:

Vereinslogo SV Unterhaun und SV Kirchhasel
Dank Kajukin: SV Kirchhasel holt Unentschieden © SPM Sportplatz Media GmbH

Zu ihrem Saisonabschluss trennten sich der SV Unterhaun und der SV Kirchhasel mit einem 1:1-Unentschieden. Wer als Favorit bei diesem Match ins Rennen geht, war im Vorfeld schnell ausgemacht. Der SV Unterhaun erfüllte jedoch die Erwartungen nicht.

Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften in Sachen Punkteausbeute nichts getan und je einen Zähler geholt. Das Resultat hatte 1:1 gelautet.

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. In der Pause wechselte der SV Unterhaun den nominellen Stürmer Lucas Führer für Tim Söllner ein. Markus Weber war es, der in der 55. Minute das Spielgerät im Tor des SV Kirchhasel unterbrachte. Ein Ball von Janik Kiefer landete bei Michael Kajukin, der den Ausgleich besorgte (84.). Am Ende stand es zwischen dem SV Unterhaun und dem SV Kirchhasel pari.

Das ausgezeichnete Torverhältnis von 80:26 belegt, dass es beim SV Unterhaun in dieser Saison nicht nur in der Offensive funktionierte, sondern auch in der Hintermannschaft. Niederlagen hatten für die Wölfe im Saisonverlauf Seltenheitswert. Nur viermal ging das Heimteam punktlos vom Feld. 19-mal holte man die volle Zählerausbeute, dreimal spielte der SV Unterhaun unentschieden. 13 Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz des SVU der nun abgeschlossenen Saison.

Der Angriff des SV Kirchhasel kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 47 Treffern unter Beweis stellt. Die Verantwortlichen der Germania werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal sechs Siege und sieben Remis brachte der Gast zustande. Demgegenüber stehen satte 13 Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager, sodass die Germanen nur eines der letzten fünf Spiele gewannen.

Auch interessant