1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Hünfeld/Hersfeld

Die Torjäger-Gene bleiben in der Familie

Erstellt:

Von: Ralph Kraus

Zwei mit einem ausgeprägten Torriecher: Fabian Kallee vom SV Unterhaun und Sohnemann Emilian.
Zwei mit einem ausgeprägten Torriecher: Fabian Kallee vom SV Unterhaun und Sohnemann Emilian. © Ralph Kraus

Gerne hätte Fabian Kallee in diesem Jahr auf die Torjägerkrone verzichtet und stattdessen lieber zwei Siege mehr mit seinem SV Unterhaun eingefahren. So aber blieb für den Goalgetter und seinen Club in der A-Liga Hünfeld/Hersfeld nur ein undankbarer zweiter Platz.

„Wir haben die Meisterschaft schon ganz früh in der Saison verspielt. Gleich zum Auftakt haben wir gegen Rasdorf verloren, danach gegen Kirchhasel und Soisdorf nur Unentschieden gespielt. Wenn du dann auch noch gegen Wölf und Burghaun verlierst, dann wird es halt schwierig“, nennt Kallee die Gründe, warum sein Team letztlich fünf Punkte hinter Meister SV Burghaun einfuhr.

Für den mittlerweile 42-Jährigen war es nicht das erste Mal, dass er Torschützenkönig einer Spielklasse wurde. Seine 27 Tore aus der abgelaufenen Saison sind für den Lehrer eher nur Durchschnitt. 2019 – ebenfalls im Trikot des SV Unterhaun – gewann er die Krone mit 32 Toren in der A-Liga Hünfeld/Hersfeld. In den Jahren 2000 (28 Tore), 2004 (40 Tore), 2005 (44 Tore) und 2006 (42 Tore) ballerte er im Trikot von Niederaula in der Gruppenliga wie wild um sich.

Kallees erstes Hessenliga-Tor im Derby gegen Borussia Fulda

Unvergessen bleiben für ihn aber andere Momente: „Wenn ich an meine Laufbahn zurückdenke, dann ploppen immer wieder besonders zwei Spiele auf. Eines mit dem Hünfelder SV in der Hessenliga. Das war an einem Gründonnerstag, als wir bei Borussia Fulda im Fuldaer Stadion gespielt haben und ich für Hünfeld in der 90. Minute das 1:1 erzielt habe. Das war mein erstes Hessenliga-Tor überhaupt.“ Als zweites Spiel nennt Kallee das erste Verbandsligaspiel des SV Niederaula.

„Das war daheim das Derby gegen den SVA Bad Hersfeld. Das Spiel fand vor einer tollen Kulisse statt und wir lagen nach einer Viertelstunde nicht nur 0:2 hinten, sondern waren da auch schon ein Mann weniger. Am Ende haben wir das Ding gedreht und 5:4 gewonnen. In dem Spiel habe ich drei Tore gemacht und eines vorgelegt. Das vergisst du nie“, lacht Kallee, der sich nur schwer vorstellen kann, dass sein SV Unterhaun in der neuen Saison 2022/2023 ganz vorne um den Titel mitspielen kann.

„Wir haben mit Adrian Bohle nach Hönebach und Daniel Pfromm, der seine Laufbahn beendet hat, zwei ganz wichtige Leistungsträger verloren. Die beiden werden wir nicht 1:1 ersetzen können. Wenn ich sehe, was die anderen holen, dann wird das schwer werden für uns. Für uns geht es darum, dass wir den ein oder anderen jungen Spieler von unserem Projekt in Unterhaun überzeugen können.“

Sohn Emilian setzt ein erstes Achtungszeichen

Den Gewinn der Torjägerkrone sieht Kallee indes eher als kleinen Trost an. „Ich würde ja lügen, wenn ich sagen würde, dass es dich als Stürmer nicht stolz macht, wenn du so viele Tore schießt. Schließlich wird ein Angreifer an seinen Toren gemessen. Wenn du dann die meisten in einer Liga hast, dann musst du eine gute Runde gespielt haben“, sagt Kallee.

Auch, wenn sich seine Karriere dem Ende entgegenneigt, so kann es durchaus sein, dass der Name Kallee über seine aktive Laufbahn hinaus einen gewissen Bekanntheitsgrad behalten wird. Denn im Hause Kallee wächst längst der nächste talentierte Kicker heran. Youngster Emilian ist wie der Papa glühender Bayern-Fan, aber noch auf der Suche nach seiner richtigen Position. „Oft spiele ich im Tor“, gesteht der Filius, der aber immer wieder auch pendelt und dann im Feld auf sich aufmerksam macht. Für die E-Junioren des JFV Bad Hersfeld hat er schon ein Achtungszeichen gesetzt: Sieben Tore in einem Spiel sind Emilian schon einmal gelungen. Ganz der Papa eben.

Und vielleicht hat er ja die Gene von Fabian geerbt. Was dafür spricht, ist, dass auch die kleinere Schwester Kiara die Liebe zum Fußball mittlerweile für sich entdeckt hat und erste Gehversuche auf dem grünen Rasen unternimmt.

Auch interessant