1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Hünfeld/Hersfeld

Fünferpacker Andreas Roth stiehlt den Neuzugängen die Show

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Kollmann

Vorstandsmitglied Hendrik Becker (rechts) und Trainer Kevin Schüler (von links) mit den Neuzugängen der SG Dammersbach/Nüst/Gaalbern, Mirajan Haydari und Benedikt Kircher.
Vorstandsmitglied Hendrik Becker (rechts) und Trainer Kevin Schüler (von links) mit den Neuzugängen der SG Dammersbach/Nüst/Gaalbern, Mirajan Haydari und Benedikt Kircher. © Verein

Die Halbfinalspiele des Hünfelder Stadtpokals stehen fest. Nachdem der Hünfelder SV II und Gastgeber SG Praforst in Sargenzell bereits das Ticket gelöst hatten, zogen nun Kirchhasel und Dammersbach/Nüst/Gaalbern nach.

Bei Dammersbach/Nüst/Gaalbern waren mit Benedikt Kircher (SG Michelsrombach/Rudolphshan) und Mirajan Haydari (Hünfelder SV II) zwei Neuzugänge mit von der Partie, die vom Verein als „Unterschiedsspieler“ betitelt werden. Beim 6:0 gegen Großenbach machte aber ein ganz anderer den Unterschied aus: Andreas Roth, der gleich fünfmal traf, ehe Marius Helm das halbe Dutzend voll machte.

Dammersbach/Nüst/Gaalbern trifft im Halbfinale auf den A-Liga-Konkurrenten SV Kirchhasel, der gegen den SV Roßbach nach einem Treffer von Dominik Notarangelo mit dem Pausenpfiff zunächst in Rückstand lag. In Halbzeit zwei zeigte Kirchhasel ein anderes Gesicht und dreht durch Tore von Maximilian Ruschke, Thomas Vogt und Alexander Göbel die Partie.

Spielplan

Viertelfinale
Hünfeld II – Michelsrombach/Rudolphshan 4:0
Praforst – Mackenzell 3:1
Roßbach – Kirchhasel 1:3
Großenbach – Dammersbach/Nüst/Gaalbern 0:6

Halbfinale
Hünfeld II – Praforst (Donnerstag, 19 Uhr)
Kirchhasel – Dammersbach/Nüst/Gaalbern (Freitag, 19 Uhr)

Spiel um Platz drei
Verlierer HF 1 – Verlierer HF 2 (Sonntag, 15 Uhr)

Finale
Sieger HF 1 – Sieger HF 2 (Sonntag, 17 Uhr)

Auch interessant