Vereinslogo SV Unterhaun und SG Eiterfeld/Leimbach II
+
SV Unterhaun lässt nichts anbrennen

A-Liga Hünfeld/Hersfeld: SV Unterhaun – SG Eiterfeld/Leimbach II, 2:0 (1:0)

SV Unterhaun lässt nichts anbrennen

Der SV Unterhaun erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und gewann wenig überraschend gegen die Reserve der SG Eiterfeld/Leimbach mit 2:0. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Im Hinspiel hatte der SV Unterhaun bei Eiterf./Leimbach II die volle Punktzahl eingefahren (4:2).

Adrian Bohle brachte den SV Unterhaun in der 20. Spielminute in Führung. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. In der 55. Minute brachte Timo Lorenz das Netz für den SV Unterhaun zum Zappeln. Am Schluss schlug der SV Unterhaun die SG Eiterfeld/Leimbach II mit 2:0.

Der SV Unterhaun stellte in dieser Spielzeit alle Gegner vor große Probleme. Hinten stand die Mannschaft kompakt und vorne trafen die Spieler häufig, weshalb man schlussendlich auf das sehr gute Torverhältnis von 65:25 kam. Die Wölfe weisen mit 15 Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Gegen Ende der Saison trumpfte der SVU nochmal groß auf und siegte in den letzten vier Spielen.

Meistens verließ Eiterf./Leimbach II den Platz als Verlierer, insgesamt 15-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur sechs Siege und ein Unentschieden. Die letzten Auftritte waren mager, sodass die SG nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Am 15.05.2022 reist der SV Unterhaun zur nächsten Partie zum SC Soisdorf. Das nächste Mal ist die SG Eiterfeld/Leimbach II am 15.05.2022 gefordert, wenn die SG Praforst zu Gast ist.

Das könnte Sie auch interessieren