Vereinslogo VfL Lauterbach und FSV Pfordt
+
FSV Pfordt mit gelungenem Saisonausklang

A-Liga Fulda/Lauterbach: VfL Lauterbach – FSV Pfordt, 2:5 (1:2)

FSV Pfordt mit gelungenem Saisonausklang

Der FSV Pfordt erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und gewann wenig überraschend gegen den VfL Lauterbach mit 5:2. Damit wurde der FSV Pfordt der Favoritenrolle vollends gerecht. Im Hinspiel hatte der FSV den Heimvorteil gehabt und mit 4:2 gesiegt.

In der zwölften Minute gingen die Pfordter in Führung. Das 1:1 des VfL Lauterbach bejubelte Paul Modebach (29.). Der FSV Pfordt stellte mit dem 2:1 in der 34. Minute die Weichen auf Sieg. Zur Pause behielt der Gast die Nase knapp vorn. In der 72. Minute brachte der FSV Pfordt das Netz zum Zappeln. In der 73. Spielminute setzte sich der FSV Pfordt erneut durch und erzielte das vorentscheidende 4:1. Mit dem Treffer zum 2:5 in der 79. Minute machte Modebach zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zum FSV Pfordt war jedoch weiterhin gewaltig. Zum Schluss feierte der FSV Pfordt einen dreifachen Punktgewinn gegen den VfL Lauterbach.

Auch im letzten Spiel ließ die Hintermannschaft des VfL Lauterbach zahlreiche Tore zu und bestätigte damit die schwache Abwehrleistung der gesamten Saison, in der der VfL insgesamt 64 Gegentreffer hinnahm. Meistens verließen die Kreisstädter den Platz als Verlierer, insgesamt 17-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur vier Siege und zwei Unentschieden. Die letzten Auftritte waren mager, sodass die Lauterbacher nur eines der letzten fünf Spiele gewannen.

Dass die Offensive des FSV Pfordt zu den besten der Liga gehört, zeigte man auch im letzten Spiel. Damit kommt der FSV Pfordt auf insgesamt 63 Treffer. Der FSV Pfordt weist mit 14 Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Am Samstag muss der VfL Lauterbach bei der FSG Wartenberg ran, zeitgleich wird der FSV Pfordt von der SG Kleinlüder/Hainzell in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren