Fotos: Ralph Kraus
1 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
2 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
3 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
4 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
5 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
6 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
7 von 18
Fotos: Ralph Kraus
Fotos: Ralph Kraus
8 von 18
Fotos: Ralph Kraus

Heimspiel nach zweieinhalb Jahren - Fotos

Das Warten hat ein Ende: Nach zweieinhalb Jahren kann die SG Landenhausen als Mitglied der FSG Wartenberg endlich mal wieder ein Heimspiel ausrichten. Das war zuletzt am 22. April 2019 der Fall, als man sich 1:1 vom SV Bimbach trennte. Danach spielte Wartenberg nur noch in Angersbach oder beim ehemaligen Partner in Bad Salzschlirf. Nun wird am Sonntag (15.

30 Uhr) im Heimspiel der A-Liga Lauterbach/Fulda gegen die Zweite der SG Schlitzerland das neue, nun auch vollständig umzäunte, Gelände eröffnet.

Vorbei ist die Zeit der großen Sanierung. Erstmals seit über 40 Jahren wurde der einst von der amerikanischen Armee errichtete Platz intensiv aufgeppelt. Das Spielfeld ist nun größer als vorher, hinter dem unteren Tor zum Häuschen hin befindet sich nun quer gelegen ein separater Juniorenplatz.

Dazu wurde rundherum der gesamte Zuschauerbereich gepflastert. Dreckige Schuhe gehören somit der Vergangenheit an. Die Barriere samt Werbebanden wurde neu aufgebaut, dazu gibt es neue Wassertanks zum Bewässern der Anlage. Das alles hat der Verein zu großen Teilen in Eigenleistung erbracht.

Wir haben eine kleine Fotostrecke erstellt mit gemischten Bildern wie es nun aussieht, wie es vorher aussah und mit einer kleinen Rarität in Form eines Schwarz-Weiß-Fotos, das die US-Armee beim Erstellen des Platzes zeigt.

Rubriklistenbild: © Fotos: Ralph Kraus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema