1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. A-Liga Fulda/Lauterbach

Immerhin ein Punkt: Böse trifft zum Remis

Erstellt:

Vereinslogo SV Großenlüder II und FSV Pfordt
Immerhin ein Punkt: Böse trifft zum Remis © SPM Sportplatz Media GmbH

Das letzte Ligaspiel der Zweitvertretung des SV Großenlüder und des FSV Pfordt endete 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Im Hinspiel hatte der SV Großenlüder II einen Auswärtscoup gelandet und einen 3:1-Erfolg geholt.

Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Cristian Turcin für den FSV Pfordt zur Führung (43.). Zur Pause war der FSV im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In der Halbzeit nahm der SV Großenlüder II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Tom Medler und Niklas Zacher für Noah Paszkiewicz und Lukas Hohmann auf dem Platz. Johannes Böse sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich, als er in der 86. Minute ins Schwarze traf. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der SV Großenlüder II und der FSV Pfordt spielten unentschieden.

Der SV Großenlüder II stellte in dieser Spielzeit alle Gegner vor große Probleme. Hinten stand die Mannschaft kompakt und vorne trafen die Spieler häufig, weshalb man schlussendlich auf das sehr gute Torverhältnis von 47:18 kam. Die Teutonia weist mit zwölf Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Die Teutonen verabschieden sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man zehn Punkte einsammelte.

Zum Saisonabschluss kommt der FSV Pfordt auf zehn Siege, vier Unentschieden und drei Niederlagen.

Der SV Großenlüder II tritt kommenden Donnerstag, um 18:30 Uhr, bei der FSG Wartenberg an. Zwei Tage später empfängt der FSV Pfordt die SG Lautertal.

Auch interessant