Vereinslogo SG Marborn und TSV Heubach
+
Glaschke trifft: SG Marborn deklassiert TSV Heubach

A-Liga Schlüchtern Abstiegsrunde: SG Marborn – TSV Heubach, 7:1 (6:0)

Glaschke trifft: SG Marborn deklassiert TSV Heubach

Die SG Marborn kannte mit ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SGM wurde der Favoritenrolle gerecht.

Der TSV Heubach geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Osman Asil das schnelle 1:0 für die SG Marborn erzielte. Die SG Marborn machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt mit dem nächsten Treffer (10.). Für Asil war der Einsatz nach 15 Minuten vorbei. Für ihn wurde Islam Soysal eingewechselt. Mit einem schnellen Hattrick (21./22./23.) zum 5:0 schockte Oliver Glaschke den TSV Heubach. Marco Günter baute den Vorsprung der SG Marborn in der 34. Minute aus. Die SG dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte dem TSV Heubach bis zur Pause einen drückenden Rückstand ein. Beim TSV Heubach änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Robin Stopfel ersetzte Julian Muth. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte die SG Marborn mit Meikel Ries einen frischen Spieler für Soysal auf das Feld. Glaschke führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 7:1 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (90.). Der TSV Heubach kam kurz vor dem Ende durch Tobias Kirst zum Ehrentreffer (90.). Mit dem Spielende fuhren die Gastgeber einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den TSV klar, dass gegen die SG Marborn heute kein Kraut gewachsen war.

Bei der SG Marborn präsentierte sich die Abwehr angesichts 25 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (32). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschten die Marborner im Klassement nach vorne und belegen jetzt den dritten Tabellenplatz.

Der TSV Heubach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die Heubacher finden sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sechs. Insbesondere an vorderster Front liegt bei den Gästen das Problem. Erst 16 Treffer markierte der TSV Heubach – kein Team der A-Liga Schlüchtern Abstiegsrunde ist schlechter.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Für die SG Marborn geht es am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung der SG Oberzell/Züntersbach weiter.

Das könnte Sie auch interessieren