Vereinslogo SV Uttrichshausen und SG Distelrasen
+
Kleisner macht den Unterschied

A-Liga Schlüchtern Aufstiegsrunde: SV Uttrichshausen – SG Distelrasen, 3:2 (3:2)

Kleisner macht den Unterschied

Die SG Distelrasen kehrte vom Auswärtsspiel gegen den SV Uttrichshausen mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:3. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Donit Musa brachte die SG Distelrasen in der fünften Minute ins Hintertreffen. Bereits in der 15. Minute erhöhte Pascal Jäckel den Vorsprung des SV Uttrichshausen. Kevin Pioch schlug doppelt zu und glich damit für die SG Distelrasen aus (20./25.). Dario Kleisner nutzte die Chance für den SV Uttrichshausen und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 3:2 ins Netz. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Der Referee beendete schließlich eine Partie, die zwei grundverschiedene Halbzeiten gezeigt hatte. Während es in Durchgang eins hin und her ging und der SV Uttrichshausen eine Führung für sich reklamierte, verlief die zweite Hälfte torlos. Am Ende feierte der SVU drei Punkte für das Klassement.

Der SV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als acht Gegentreffer pro Spiel. Im letzten Match der Hinrunde taten die Uttrichshäuser etwas fürs Selbstbewusstsein, strichen drei Zähler ein und stehen nun auf Platz fünf. Mit 60 Toren fingen sich die Gastgeber die meisten Gegentore in der A-Liga Schlüchtern Aufstiegsrunde ein.

Den Kampf um die Klasse geht die SG Distelrasen in der Rückrunde von der sechsten Position an. 15:31 – das Torverhältnis der SG spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Spielgemeinschaft baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Das könnte Sie auch interessieren