1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Befreiungsschläge für die TSG Lütter und den FSV Thalau – Bildergalerie

Erstellt: Aktualisiert:

Torhüter Markus Herber klärt hier per Kopf vor Kevin Muth und feierte mit dem FSV Thalau einen 2:1-Sieg gegen den FV Horas.
Torhüter Markus Herber klärt hier per Kopf vor Kevin Muth und feierte mit dem FSV Thalau einen 2:1-Sieg gegen den FV Horas. © Memento36

Gruppenliga-Neuling TSG Lütter hat im sechsten Anlauf den ersten Saisonsieg gefeiert. Der Schlüssel zum 2:0-Erfolg bei der SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach: die defensive Stabilität. 

Wie schon am Freitagabend, als die TSG spät mit 0:2 in Freiensteinau verlor, lobte Trainer Marco Lohsse die disziplinierte Leistung seiner Truppe, die sich diesmal vor dem Tor belohnte. Florian Münkel und Louis Winkow schossen Lütter zum ersten Saisonsieg. „Wir sind glücklich, dass es jetzt endlich geklappt hat. Wir genießen den Moment, wissen aber, dass uns eine schwere Saison bevorsteht und wir uns noch an die Liga gewöhnen müssen“, betonte Lohsse.

Der Trainer sprach von einem „nicht unverdienten Sieg“ in Schwarzbach, bei dem seine Mannschaft Glück hatte, dass sie einen Pfostentreffer und viele Standardsituation der Dreier-SG schadlos überstand. Zwei Lütterer Spieler gingen allerdings nicht schadlos aus der Partie: Lukas Brehl musste im Krankenhaus genäht werden, Mario Müller hatte Probleme mit dem hinteren Oberschenkel.

Julian Klein beim FSV Thalau super angekommen

Die Erleichterung bei Nachbar FSV Thalau war ebenfalls groß. Nach drei Niederlagen in Serie gelang ein 2:1 gegen den FVHoras – trotz Pausenrückstands. „Das 0:1 war verdient, deshalb fiel die Kabinenansprache auch etwas heftiger aus. Danach haben wir aber ein anderes Gesicht gezeigt, haben gefighted und sind gelaufen“, konstatierte FSV-Trainer Jens Klinkert.

Thalauer Matchwinner war Julian Klein, der die Partie mit seinen beiden Treffern drehte. Im dritten Saisonspiel gelangen dem Neuzugang von A-Ligist Gersfeld damit die Saisontreffer vier und fünf. „Er hat den Sprung problemlos gemeistert, ist mit seiner Geschwindigkeit und Mentalität ein ganz wichtiger Spieler für uns“, lobte Klinkert, dem anzumerken war, dass ein Stein von seinem Herzen abfiel. „Wir sind nach den jüngsten Pleiten unglaublich verkrampft ins Spiel gegangen. Umso wichtiger, dass wir die Partie verdientermaßen noch gewonnen haben.“

FT Fuldas Neuzugang Marelja feiert Tordebüt

Bei FT Fulda zeigt die Formkurve dagegen schon seit einer Woche nach oben. Den Fehlstart mit drei Pleiten in drei Spielen haben die Turner mit drei Siegen in Folge wieder ausgemerzt. Nach dem 3:2-Sieg gegen die SG Kerzell hatte Trainer Romeo Andrijasevic aber auch Komplimente für den Gegner übrig. „Kerzell hat eine starke Mannschaft und sich nie aufgegeben“, sagte der Coach, der trotz zweimaliger Zwei-Tore-Führung kurz um den Sieg bangen musste, da die erfahrenen Angreifer Nikolcho Gorgiev und Darko Lazarevski zweimal den Anschlusstreffer erzielten.

Bei FT trug sich derweil Tomislav Marelja erstmals in die Torschützenliste ein. Der Offensivmann ist wie Trainer Andrijasevic Kroate und spielte erstmals von Beginn an. Auch wenn dem Neuzugang anzumerken war, dass er noch Zeit braucht, so traf er im Anschluss an eine Ecke per Flanke, die schwierig für Keeper Simon Ludwig an Freund und Feind vorbei ins Tor segelte.

Erstmals Punkte abgeben musste Topfavorit SG Eiterfeld/Leimbach. Gegen die Spvgg. Hosenfeld reichte es nur zu einem 0:0 – und der Gast hatte sogar noch die beste Chance, vergab durch Eyanawa Landry Aquiteme Pitakani aber einen Elfmeter zur möglichen Führung. Mit sieben Punkten aus fünf Spielen dürfte Hosenfeld trotzdem gut leben können. Von dieser Ausbeute kann die SG Oberzell/Züntersbach nur träumen, die nach dem 0:1 bei der SG Aulatal weiter punktlos am Tabellenende steht.

FSV Thalau – FV Horas 2:1 (0:1). Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (SV Mittelkalbach). Zuschauer: 150. Tore: 0:1 Dominik Golbach (40.), 1:1 Julian Klein (60.), 2:1 Julian Klein (70.).

SG Eiterfeld/Leimbach – Spvgg. Hosenfeld 0:0. Schiedsrichter: Felix Kempa (TSV Mardorf). Zuschauer: 250. Gelb-Rote Karte: Niclas Hartwig (Eiterfeld/Leimbach, 90.+2). Verschossener Foulelfmeter: Eyanawa Landry Aquiteme Pitakani scheitert an Lucas Klein (40.).

SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach – TSG Lütter 0:2 (0:1). Schiedsrichter: Christian Golditz (SV Salmünster). Zuschauer: 120. Tore: 0:1 Florian Münkel (45.+2), 0:2 Louis Winkow (90.).

FT Fulda – SG Kerzell 3:2 (2:0). Schiedsrichterin: Carolin Lotz (SF BG Marburg). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Paul Hohmann (16.), 2:0 Tomislav Marelja (35.), 2:1 Nikolcho Gorgiev (73.), 3:1 Romeo Sancho Gonzalez (78.), 3:2 Darko Lazarevski (86.).

SG Aulatal – SG Oberzell/Züntersbach 1:0 (0:0). Schiedsrichter: Florian Carls (TSV Wabern). Zuschauer: 100. Tor: 1:0 Luca Eckhardt (55.).

FSV Hohe Luft – ESV Hönebach 0:0. Schiedsrichter: Janika Balzer (SG Blankenau). Zuschauer: 150. Gelb-Rote Karte: Bojan Kostadinov (Hohe Luft, 87.).

Auch interessant