1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Dank Fairplay-Geste Brisanz im Abstiegskampf

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Torsten Weber Spvgg Hosenfeld
Bevor Trainer Torsten Weber seine Spieler in die Winterpause verabschiedet, soll für die Spvgg. Hosenfeld im letzten Spiel ein Sieg herausspringen. © Jonas Wenzel

Zwölf Teams der Gruppenliga befinden sich in der Winterpause – aber der Abstiegskampf am Wochenende tobt noch einmal gewaltig. Denn die fünf Mannschaften, die noch Nachholspiele zu absolvieren haben, befinden sich im Keller.

Mittendrin: Die Spvgg. Hosenfeld, deren Heimspiel gegen den FSV Hohe Luft (morgen, 14.30 Uhr) dank einer fairen Geste der Bad Hersfelder überhaupt noch möglich war. Vor einigen Wochen bat Hosenfeld aufgrund erheblicher Personalprobleme um eine Verlegung des Spiels, Hohe Luft kam diesem Wunsch nach – obwohl es sich um einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf handelt. „Das war gelebtes Fairplay. Respekt an Hohe Luft, sie haben sich wie Fußballer verhalten. Das ist nicht selbstverständlich heutzutage“, betont Torsten Weber, Hosenfelds Trainer.

Gruppenliga Fulda: Dank Fairplay-Geste Brisanz im Abstiegskampf

Für beide Teams steht viel auf dem Spiel, denn schon jetzt beträgt der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz sechs (Hosenfeld) beziehungsweise acht Punkte (Hohe Luft). Da auch die Konkurrenz am Wochenende im Einsatz ist, dürften nur Siege die Situation erleichtern. „Die Brisanz des Spiels ist beiden Mannschaften klar. Unser Ziel ist es, dass wir in der Rückrunde echte sportliche Chancen auf den Klassenerhalt haben“, sagt Weber, der sich auf das Wiedersehen mit Enis Veapi freut, mit dem er einst gemeinsam bei Borussia Fulda spielte. Veapi übernahm vor zwei Wochen das Traineramt beim FSV, startete mit einem Punkt gegen FT Fulda, verlor allerdings das Duell gegen den FV Horas.

Nach der Partie dürfen sich dann auch Hosenfeld und Hohe Luft in die Winterpause verabschieden – nach fast vier Monaten Hinrunde eine willkommene Pause. „Wir freuen uns auf das Spiel, aber auch darauf, unter dem Weihnachtsbaum zu sitzen“, sagt Weber, der sich über die Rückrunde dann noch keine größeren Gedanken machen möchte: „Ich glaube, den Spielern tut es gut, auch mal den Kopf auszuschalten und nicht an Fußball zu denken.“

Kraftakt vor der Pause: Zwei Spiele für Oberzell/Züntersbach

Das doppelte Programm in der Gruppenliga muss die SG Oberzell/Züntersbach abspulen, die heute Abend (19 Uhr) Horas empfängt und am Sonntag (14.30 Uhr) bei Elters/Eckweisbach/Schwarzbach antritt. Alle drei Teams haben die Chance, in der Winterpause auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu stehen. Gespielt wird auch noch in der A-Liga Fulda/Rhön, wo der SC Motten einen Doppelspieltag zu bestreiten hat sowie in der Kreisoberliga Nord.

Auch interessant