1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Der BGS-Platz wird wieder Dauerlösung sein

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Mauer FV Horas
Vor der bekannten Mauer werden die Spieler des FV Horas in den nächsten Wochen keine Mauer bilden. © Charlie Rolff

Zum Auftakt gleich ein Spiel mit Brisanz: Der FV Horas trifft am Sonntag (15.30 Uhr) im Gruppenliga-Abstiegskampf auf den FSV Thalau. Problem für den FVH: Viele wichtige Spiele wird die Mannschaft nicht auf dem eigenen Platz austragen können.

Der FSV Thalau gewann das Hinspiel gegen den FV Horas mit 2:1, bei fünf Punkten Vorsprung auf die rote Zone kann sich der Absteiger aus der Verbandsliga aber nicht fühlen. Für Gegner FV Horas, eben jene fünf Punkte hinter Thalau, zählt daher nicht nur ein Sieg gegen den Konkurrenten, sondern möglichst einer, der den direkten Vergleich gewinnen lässt. „Wir wollen die maximale Ausbeute rausholen“, sagt FVH-Trainer Michael Finke, der die Mannschaft bis Saisonende coachen wird.

Gruppenliga Fulda: FV Horas muss wieder auf BGS-Platz ausweichen

Die Ergebnisse in den Testspielen lesen sich gut, die Generalprobe beim 3:0-Erfolg im Fuldaer Kreispokal gegen Kreisoberligist RSV Margretenhaun glückte ebenso. „Das wichtigste Ziel war es, uns zu finden und dass das Team Spaß gewinnt. Die Mannschaft hat das Konzept, wie wir spielen wollen, verinnerlicht und sehr gut angenommen. Stand jetzt sind wir für den Auftakt gewappnet“, betont Finke.

14 Spiele gepackt in drei Monate stehen seiner Mannschaft vor der Brust. Angesichts von bis zu fünf Absteigern und einem Relegationsteilnehmer ein hartes Programm. Froh ist Finke darüber, dass der kleine und verletzungsgeplagte Kader – zwischenzeitlich fehlten fünf Spieler alleine wegen Kreuzbandrissen – langsam aber sicher etwas aufatmen kann. Jason Lacis hat seine Kreuzbandverletzung überstanden und ist für die Partie am Sonntag eine Option. Fahad Malik soll zudem in den kommenden Wochen ins Training einsteigen können. „Wir haben auf die Spieler sehr viel Rücksicht genommen und sie richtig warmgemacht. Wir wollen möglichst mit allen Spielern in die Rückrunde gehen“, sagt Finke.

Der freut sich vor allem über den Zugewinn von David Köcher, der eigentlich schon seit einiger Zeit in Horas spielt. Der kickte mit einer Zweitspielerlaubnis bislang in der zweiten Mannschaft, für das Gruppenliga-Team war er wegen dieser Erlaubnis aber nicht spielberechtigt, da der Zweitverein nicht höher als auf Kreisebene spielen darf. „David wird eine Verstärkung für uns sein, der uns vor allem in Sachen Mentalität helfen wird“, sagt Finke.

FV Horas: BGS-Platz in nächsten Wochen wieder Dauerlösung

Wie viele Spiele der 27-jährige Köcher und seine Teamkollegen vom FV Horas dann tatsächlich auf dem heimischen Platz in der Einhardstraße absolviert, ist noch fraglich. Die Partie gegen Thalau findet auf dem BGS-Platz statt. Keine Ausnahme, wie Finke verrät: „Das wird wieder eine Dauerlösung sein. Es bleibt abzuwarten, wir würden natürlich gerne das ein oder andere Spiel auf unserem Platz bestreiten.“ Wohlwissend, dass das auch für den Verein lukrativer ist, für den die Gastspiele auf dem BGS-Platz finanziell kein gutes Geschäft ist.

Grund für das erneute Ausweichen sind die Instandsetzungsarbeiten an der seit Anfang 2021 zerstörten Mauer. „Ursprünglich sollte das sechs Wochen dauern, jetzt sind es schon zehn. Durch das Wetter ist es nicht einfach, die Arbeiten voranzutreiben“, sagt Finke. Nun muss auf dem ungeliebten BGS-Platz die Grundlage für den Klassenerhalt gelegt werden.

Auch interessant