1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Friedrich ersetzt Brandner bei Aulatal

Erstellt:

Martin Friedrich wird neuer Trainer der SG Aulatal.
Martin Friedrich wird neuer Trainer der SG Aulatal. © Privat

Gruppenligist SG Aulatal hat einen Nachfolger des scheidenden Trainers Horst Brandner gefunden: Martin Friedrich kommt vom Kreisoberligisten TSV Schwarzenborn.

„Aus den Zeitungen und digitalen Medien habt ihr bereits erfahren, dass unser aktueller Trainer Horst Brandner sein Amt zum Ende der Saison niederlegen wird. Horst hat den Verantwortlichen und der Mannschaft mitgeteilt, dass er sich einer Schulter- und Knieoperation unterziehen muss und nur bedingt zur Verfügung stehen würde. Daher hat er sich dazu entschieden, sein Traineramt niederzulegen. Der gesamte Verein bedauert diese Entscheidung, da wir sein Engagement, seine Trainingsmethoden, sein Know-how und seine Art des Coachings schnell schätzen gelernt haben. Welcher Trainer im Amateurbereich bietet schon neben den normalen Trainingszeiten morgendliche Einheiten für Spieler an, die im Schichtbetrieb arbeiten? Das Erreichen der Aufstiegsrunde in der Gruppenliga hängt nicht unerheblich mit Horst‘s Wirken im Aulatal zusammen. Bevor wir jedoch seinen Abschied feiern, stehen noch einige Spiele an, die wir erfolgreich bestreiten möchten. Mit dem Heimsieg gegen Schlüchtern und dem Unentschieden in Großenlüder ist der Anfang dazu gemacht“, schreibt der Club auf seinen Social-Media-Kanälen. 

Doch die Verantwortlichen haben Nägel mit Köpfen gemacht. Zur neuen Saison übernimmt Friedrich die Spielgemeinschaft. Der 37-Jährige Bundeswehrsoldat aus Schwarzenborn besitzt die B-Lizenz sowie den Torwart-Trainerschein. Mit seinem Team belegt er derzeit den fünften Platz in der KOL Schwalm-Eder. „Friedrich zeichnet bereits jetzt seine akribische Trainerarbeit und seine Motivation, sich stetig fortzubilden und weiterzuentwickeln, aus. Die schnelle Zusage zeigt seine Überzeugung, gemeinsam mit unserem eingespielten Team, die gute Entwicklung in der neuen Gruppenliga-Saison fortzusetzen“, führt die SGA fort.

Auch interessant