Daniel Wilde (rot, hier gegen Gundhelms Nick Liebert) traf für den FV Horas.
+
Daniel Wilde (rot, hier gegen Gundhelms Nick Liebert) traf für den FV Horas.

FV Horas nähert sich Klassenerhalt

„Dann machen wir ein Fass auf“

Der FV Horas ist dem Klassenerhalt in der Gruppenliga ein Stück näher gekommen. Gegen das Schlusslicht SG Gundhelm/Hutten feierte der FVH einen Pflichtsieg, wobei dieser schwer erarbeitet wurde.

Denn die Gäste, mittlerweile sicher in die Kreisoberliga abgestiegen, spielten frech auf und gingen früh durch Justin Horvath in Führung. Die Spielweise seiner Mannschaft missfiel Trainer Matthias Wilde: „Trotz des Rückstands haben wir mit einer gehörigen Arroganz gespielt. Im ganzen Spiel kamen wir auf vielleicht fünf Torchancen. Deshalb ist der Sieg umso glücklicher.“ 

Der Ausgleich von Daniel Wilde besserte das Spiel des FVH nicht, kurz vor Ultimo erzielte Hardi Fattah den Siegtreffer. Für Wilde war es ein „ganz dreckiger Sieg. Aber am Ende zählen in der aktuellen Phase nur die Punkte. Es ist erleichternd für uns, egal wie sie zustande kamen. Gundhelm/Hutten hat es trotz des Fehlens von Stürmer Benedikt Kreß klasse gemacht.“ 

Nun soll schnellstens der Klassenerhalt gelingen. Sollte dies morgen geschehen – Hünfeld II und Kerzell müssen dafür verlieren – würde der Horas-Trainer „ein Fass aufmachen“. 

Statistik

Tore: 0:1 Justin Horvath (6.), 1:1 Daniel Wilde (22.), 2:1 Hardi Fattah (85.)

Das könnte Sie auch interessieren