1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Wilde trotz halben Dutzend Realist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralph Kraus

Karlo Vidovic und Dzejlan Salkovic
Elfmeter? Zumindest fällt Petersbergs Karlo Vidovic (rechts) über das Bein von Müs‘ Dzejlan Salkovic. Der Pfiff blieb aus, doch die Punkte nahm Petersberg dank eines Doppelpacks von Vidovic mit. © Kevin Kremer

Einige interessante Ergebnisse brachte der erste Spieltag in der Auf- und Abstiegsrunde der Gruppenliga.

So kam Spitzenreiter Eiterfeld/Leimbach auf dem heimischen Kunstrasen nicht über ein Remis gegen Freiensteinau hinaus. „Der Gegner war gut eingestellt, während meine Spieler nie an die guten Leistungen aus der Vorbereitung angeknüpft haben. Ich habe keine Ahnung, warum das so war“, resümierte Eiterfelds Trainer Ante Markesic, dessen Spieler Thomas Aumann sich zu allem Überfluss auch noch am Sprunggelenk verletzte.

Glück hatte Eiterfeld beim Tor, dass durch Kevin Kurz zum 1:1 führte. Hier sah Freiensteinaus Torwart Julian Sill nicht gut aus. Er ließ einen Ball aus den Händen fallen.

Abstiegsrunde

Den Vogel des ersten Spieltages schoss der FV Horas ab. Sage und schreibe mit 6:1 gewannen die Horaser auf dem Platz am Heiligenborn in Hutten. Wer im Anschluss aber einen euphorisierten Trainer Matthias Wilde erwartete, der wurde enttäuscht. „Ganz ehrlich? Für die Zuschauer war das phasenweise kaum noch zum hinschauen. Auf diesem Platz war es nicht möglich, Fußball zu spielen. Umso mehr erstaunt mich, wie wir die letzten zwei Tore herausgespielt haben. Da musste der Torschütze aus zwei Metern nur noch den Ball reinschieben“, war Wildes Resümee. „Letztlich hätten wir sogar höher gewinnen können, aber nach dem 1:3 weiß man nie, wie sich so ein Spiel noch entwickelt.“ Bemerkenswert: Den Horasern fehlten zehn Stammspieler. „Darunter mit Muth, Keller und Zentgraf die drei besten Torschützen aus dem Herbst“, sagte Wilde.

Die SG Oberzell/Züntersbach hat indes noch ein Ass aus dem Ärmel gezogen und mit Jens Neuland einen neuen Torwart verpflichtet, weil Robin Dorn wohl länger ausfällt. Neuland, einst unter anderem in Flieden, bei Borussia Fulda, in Eichenzell und Kerzell, spielte beim 1:0-Heimsieg seiner Spielgemeinschaft gegen die Dreier-SG aus Elters, Eckweisbach und Schwarzbach prompt gleich zu Null. Das Tor des Tages fiel bereits vor der Pause.

Statistiken Aufstiegsrunde

SG Eiterfeld/Leimbach – SG Freiensteinau 1:1 (0:1). Schiedsrichter: Tim Weinrich (RSV Petersberg). Zuschauer: 150. Tore: 0:1 Jannik Beikirch (27.), 1:1 Kevin Kurz (82.).

FT 1848 Fulda – Spvgg. Hosenfeld 2:0 (0:0). Schiedsrichter: Olaf Kehne (FSG Altenstadt). Zuschauer: 200. Tore: 1:0 Jan-Henrik Wolf (56.), 2:0 Jan-Henrik Wolf (74.).

ESV Hönebach – SV Großenlüder 1:0 (0:0). Schiedsrichter: Fabian Gleim (SG Abterode/Eltmannshausen). Zuschauer: 180. Tor: 1:0 Tim Kleinschmidt (87.). Rote Karte: Marvin Mohr (Großenlüder) wegen einer Tätlichkeit (45.+3).

SG Aulatal – SG Schlüchtern 1:0 (1:0). Schiedsrichter: Sören Rolfs (FV Cölbe). Zuschauer: 100. Tor: 1:0 Simon Müller (21.).

Statistiken Abstiegsrunde

SV Müs – RSV Petersberg 0:2 (0:2). Schiedsrichter: Christoph Hein (SV Großenbach). Zuschauer: 150. Tore: 0:1, 0:2 Karlo Vidovic (9., 17.). Gelb-Rote Karte: Tim Emrulla (Müs, 79.).

SG Oberzell/Züntersbach – SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach 1:0 (1:0). Schiedsrichter: Lukas Weber (SVSotzbach). Zuschauer: 150. Tor: 1:0 Julian Ankert (31.).

SG Gundhelm/Hutten – FV Horas 1:6 (1:3). Schiedsrichter: Lars Tautz (SV Münster). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 Claudius Eckard (7., Handelfmeter), 0:2 Daniel Wilde (22.), 0:3 Daniel Abramski (35.), 1:3 Dany Spahn (45.+1), 1:4 Claudius Eckard (64., Foulelfmeter), 1:5 Daniel Wilde (81.), 1:6 André Winter (88.).

Auch interessant