1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Gruppenliga Fulda

Starke Thalauer Youngster – Bildergalerie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralph Kraus

Die Spieler des FSV Thalau hatten beim 2:2 in der Gruppenliga bei der TSG Lütter lange Zeit mehr Grund zur Freude
Die Spieler des FSV Thalau hatten beim 2:2 in der Gruppenliga bei der TSG Lütter lange Zeit mehr Grund zur Freude © Charlie Rolff

82 Minuten sah der FSV Thalau im Vorderrhönderby bei der TSG Lütter wie der sichere Sieger aus. Der Gast zeigte eine klasse Leistung und hatte eigentlich alles im Griff. Im Endspurt aber schnürte Lütter den Doppelpack, holte noch ein 2:2 (0:2) und machte in den Nachspielzeit sogar den vermeintlichen Siegtreffer durch Louis Winkow, der aber wegen Abseits keine Anerkennung fand.

Letztlich kam Lütter mit einem dicken, blauen Auge davon. Der Auftritt des Neulings war über weite Phasen blutleer, ideen- und konzeptlos und schlichtweg nur enttäuschend. Erst als David Schramm mit einem Schuss, der aus der zweiten Reihe völlig überraschend das 1:2 gelang, kippte die Stimmung. Auf Freistoß von Bartl köpfte Roger Mouange Mouange noch den Ausgleich, der aber über das ganze Spiel gesehen höchst schmeichelhaft war. Den schwachen Auftritt der Gastgeber noch am Fehlen von Spielgestalter Loic Djounang festmachen zu wollen, wäre zu einfach.

Thalau dagegen machte ein klasse Spiel. Überraschen tat die Mannschaft vor allem beim Blick auf die Aufstellung. Mit Julian Klein und Nikolas Leinweber fehlten drei der vier Tore vom Sieg in Oberzell vom letzten Samstag. Dazu waren auch Kevin Bonsu und Timo Müglich im Vergleich zum letzten Spiel nicht mit dabei.

Ersetzt wurden die Ausfälle mit ganz jungen Kerlen. Mit Leon Klüh (kam aus der Jugend des TSV Dalherda) und Lukas Mohr (spielt noch in der eigenen A-Jugend) liefen zwei 17-Jährige auf. Dazu gab auch Lukas Schenkel (neu von der JSG Künzell mit 18 Jahren sein erstes Gruppenligaspiel.

Und genau diese Youngster machten mal so richtig Spaß. Thalau zeigte eine herausragende Teamleistung, war klar besser und führte die gestandene Lütterer Mannschaft vor dem Wechsel phasenweise regelrecht vor. Das 0:2 zur Halbzeit war eher noch zu niedrig. Florian Storch traf beispielsweise noch die Latte (45.), nach dem Wechsel vergab auch noch Lukas Schenkel. eine Großchance zum möglichen 0:3 (59.).

Klasse waren beide Thalauer Tore: Beim 0:1 spielte Florian Storch einen Zuckerpass, der sich genau über Mario Schlott senkte. Was Christopher Schenkel dann daraus machte war fußballerisch ein Leckerbissen. Sauber tankte er sich gegen zwei Mann durch und schoss ein. Dem 0:2 ging ein kapitaler Bock von Paolo Mondo voraus. Was Thalau aber daraus machte war vom feinsten. Christopher Schenkel legte mit viel Übersicht quer auf Youngster Leon Klüh blieb frei vor Keeper Ihrig kalt wie eine Hundeschnauze und schob den Ball genau neben den Pfosten.

Nach dem Wechsel verwaltete Thalau das Resultat mehr oder weniger, geriet aber nie in Gefahr. Bis zum Anschlusstor in der 82. Minute.

Statistik

TSG Lütter: Ihrig; Müllers (46. Brehl), Müller (71. Dechant), Remic, Mondo, Schlott, (80. Bartl), Mouange Mouange, Becker, (46. Schramm), Münkel, Giraldi (46. Drüschler), Winkow.
FSV Thalau: Herber; Weichlein, Zimmer, Schlotzhauer, Schäfer, Graul, Mohr (79. J. Kress), Storch, Klüh, L. Schenkel, C. Schenkel,
Schiedsrichter: Joshua Herbert (FSV Schwarzbach).
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Christopher Schenkel (16.), 0:2 Leon Klüh (29.), 1:2 David Schramm (82.), 2:2 Roger Mouange Mouange (85.).

Auch interessant