Vereinslogo Haimbacher SV und TSG Mackenzell
+
Haimbacher SV schlägt TSG Mackenzell im Kellerduell

Kreisoberliga Fulda-Mitte Abstiegsrunde: Haimbacher SV – TSG Mackenzell, 4:1 (1:1)

Haimbacher SV schlägt TSG Mackenzell im Kellerduell

Der Haimbacher SV gewann das Kellerduell vor heimischem Publikum mit 4:1 gegen die TSG Mackenzell. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der Haimbacher SV wusste zu überraschen.

Jan-Philipp Meyer brachte den HSV in der 13. Minute ins Hintertreffen. Michael Kircher nutzte die Chance für die Haimbacher und beförderte in der 25. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Andreas Horn schnürte einen Doppelpack (55./63.), sodass der Haimbacher SV fortan mit 3:1 führte. Ehe der Abpfiff ertönte, war es David Wieseler, der das 4:1 aus Sicht des Heimteams perfekt machte (88.). Im Endeffekt kassierte die TSG Mackenzell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss der Haimbacher SV in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Mit erschreckenden 39 Gegentoren stellt der Haimbacher SV die schlechteste Abwehr der Liga. Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat der Haimbacher SV momentan auf dem Konto.

Die TSG Mackenzell belegt mit 13 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei der TSG verbesserungswürdig, was man an den erst 23 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. In dieser Saison sammelte die Mannschaft von Trainer Steffen König bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Die TSG Mackenzell verliert nach der dritten Pleite weiter an Boden.

Das könnte Sie auch interessieren