Vereinslogo SG Hilders/Simmershausen und Türkischer SV Fulda
+
Klatsche bei SG Hi/Si

Kreisoberliga Fulda-Mitte Abstiegsrunde: SG Hilders/Simmershausen – Türkischer SV Fulda, 4:0 (1:0)

Klatsche bei SG Hi/Si

Der Türkischer SV Fulda blieb gegen die SG Hilders/Simmershausen chancenlos und kassierte eine herbe 0:4-Klatsche. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SG Hi/Si wurde der Favoritenrolle gerecht.

Ümit Oguz musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Nuretdin Saracik weiter. Für das erste Tor sorgte Dennis Sänger. In der 37. Minute traf der Spieler der SG Hilders/Simmershausen ins Schwarze. Die SG nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Christopher Ziert ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei der Spielgemeinschaft Christian Penno. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Für das 2:0 der Rhöner zeichnete Leon Bau verantwortlich (58.). Der Türkischer SV stellte in der 73. Minute personell um: Kemal Dahan ersetzte Erhan Sarvan und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für das 3:0 der SG Hi/Si sorgte Christian Bohl, der in Minute 85 zur Stelle war. Sänger legte in der 90. Minute zum 4:0 für die Gastgeber nach. Am Ende kam die SG Hilders/Simmershausen gegen den Türkischer SV Fulda zu einem verdienten Sieg.

Defensiv stabil, vorne treffsicher: Nach dem errungenen Erfolg schaut die SG Hi/Si hoffnungsfroh in die nähere Zukunft. Bei der SG Hilders/Simmershausen greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 23 Gegentoren stellt die SG Hi/Si die beste Defensive der Kreisoberliga Fulda-Mitte Abstiegsrunde. Die SG Hilders/Simmershausen ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile vier Siege und zwei Unentschieden zu Buche. In den letzten fünf Spielen ließ sich die SG Hi/Si selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Momentan besetzt der Türkischer SV den ersten Abstiegsplatz. Die Offensive des TSV zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 20 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. In dieser Saison sammelte die Mannschaft von Faruk Akkilinc bisher zwei Siege und kassierte vier Niederlagen.

Während die SG Hilders/Simmershausen am kommenden Sonntag die SG Sickels empfängt, bekommt es der Türkischer SV Fulda am selben Tag mit dem DJK 1. FC Nüsttal zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren