1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Kreisoberliga Fulda-Mitte

Dietrich lässt Natsev verzweifeln – Bildergalerie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Claudio Wess von der SG Sickels verliert hier den Zweikampf im Spiel der Kreisoberliga Mitte gegen den SV Müs in Person von Nils Jander
Claudio Wess von der SG Sickels verliert hier den Zweikampf im Spiel der Kreisoberliga Mitte gegen den SV Müs in Person von Nils Jander © Charlie Rolff

Die SG Sickels hat einen Fehlstart in die neue Saison der Kreisoberliga Fulda-Mitte hingelegt. Gegen den SV Müs, der mit dem 2:0 (2:0)-Erfolg dagegen perfekt in die Spielzeit startete, waren die Hausherren zu unsortiert - und fand ihren Meister im Müser Schlussmann Dennis Dietrich.

Die Zuschauer am Sportplatz in Sickels rieben sich verwundert die Augen, als der SV Müs nach 24 Minuten plötzlich mit 2:0 in Führung lag. Waren die Hausherren in der Anfangsphase doch die deutlich aktivere Mannschaft mit den besseren Chancen. Allein Müs' Schlussmann Dennis Dietrich musste zweimal all sein Können unter Beweis stellen, um den Rückstand gegen Angel Natsev zu verhindern (1., 13.). Doch so unglücklich der Rückstand daher kam, so glücklich konnte Sickels über das 0:2 zur Pause sein, denn die Gäste verpassten durch Julian Keller und Nils Jander dreimal die Vorentscheidung.

Bei den Gegentoren wurde allerdings offensichtlich, dass es in der Defensive der SGS noch nicht rund läuft. Zweimal flankte Müs beinahe von der Grundlinie, beide Male stand die Abwehr völlig unsortiert und verlor die Torschützen Nils Löffler (17.) und Julian Keller (24.) aus den Augen. „Das war wie in Bimbach: Die Tore sind relativ einfach gefallen und vorne machen wir die Chancen dann nicht rein. Bei so einer jungen Mannschaft gehen die Köpfe dann ein wenig runter“, sagte Pascal Röhnke, Co-Trainer der SG Sickels. Den Hausherren fehlten acht Spieler urlaubs- oder verletzungsbedingt – das machte sich auf dem Feld bemerkbar.

Nach dem Seitenwechsel war Müs zunächst weiter die bestimmende Mannschaft, sorgte aber weder durch den freistehenden Keller (48.) noch durch einen Foulelfmeter von Löffler, den der Verursacher Sebastian Schneider im Tor der Sickelser hielt (58.), für die Entscheidung im Spiel. Auf der Gegenseite nahm die Defensive der Germania Torjäger Angel Natsev völlig aus dem Spiel. Und wenn der Torschützenkönig der Vorsaison mal auftauchte, parierte Dietrich den Abschluss im Privatduell glänzend.

Die Statistik:

SG Sickels: Schneider; C. Weß, Benz (79. Wenz), Dippel, L. Weß - Henkelmann, Friedel - Budesheim, Hahling (61. Dogar), Donskoj (46. Seifert) - Natsev.
SV Müs: Dietrich; Pfohl (79. Paskiewicz), Löffler, Otterbein, Schröder - Claus, Gärtner - Jander, Christen, Hendler (46. Sander) - Keller (58. Möller).
Schiedsrichter: Gerhard Wiegand (TSV Oberzell).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Nils Löffler (17.), 0:2 Julian Keller (24.).
Besonderheit: Nils Löffler (Müs) verschießt Foulelfmeter (58.).

Auch interessant