Vereinslogo SG Dittlofrod/Körnbach und SG Niederaula/Kerspenhsn.
+
Ramadani weist Niederaula/Kersp. früh in die Schranken

Kreisoberliga Fulda-Nord Aufstiegsrunde: SG Dittlofrod/Körnbach – SG Niederaula/Kerspenhsn, 3:1 (3:1)

Ramadani weist Niederaula/Kersp. früh in die Schranken

Am Sonntag trafen Dittlofrod/Körnbach und die SG Niederaula/Kerspenhsn. aufeinander. Das Match entschied die SG Dittlofrod/Körnbach mit 3:1 für sich. Dittlofrod/Körnbach erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Kurz nach Spielbeginn schockte Artan Ramadani Niederaula/Kersp. und traf für die SG Dittlofrod/Körnbach im Doppelpack (6./9.). Für mehr Beruhigung auf Seiten von Dittlofrod/Körnbach sorgte Leonhard Käsmann, der mit seinem Treffer nach Vorlage von Ramadani das 3:0 für die Sportgemeinschaft sicherstellte (28.). Jona Kohlstädt war zur Stelle und markierte das 1:3 der SG Niederaula/Kerspenhsn. (36.). Mit der Führung für die SG Dittlofrod/Körnbach ging es in die Halbzeitpause. Den gebrauchten Tag von Niederaula/Kersp. unterstrich in der Folge die vorzeitige Hinausstellung von Tom Leon Bunselmeyer durch eine Rote Karte (73.). Am Ende heißt es: Ein Spiel mit zwei Halbzeiten von entgegengesetztem Unterhaltungswert. Während Durchgang eins von einem offenen Schlagabtausch geprägt war, fielen nach Wiederanpfiff keine Treffer mehr.

Große Sorgen wird sich Thorsten Heiderich um die Defensive machen. Schon 23 Gegentore kassierte Dittlofrod/Körnbach. Mehr als drei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Heimmannschaft präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 26 geschossene Treffer gehen auf das Konto der SG Dittlofrod/Körnbach. Vier Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Dittlofrod/Körnbach.

Der Angriff ist bei der SG Niederaula/Kerspenhsn. die Problemzone. Nur 16 Treffer erzielte die Spielgemeinschaft bislang. Einen Sieg, drei Remis und zwei Niederlagen hat die Mannschaft von Frank Ullrich momentan auf dem Konto. Nur einmal ging der Gast in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Die SG Dittlofrod/Körnbach schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 22 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz drei. Niederaula/Kersp. führt mit 16 Punkten die zweite Tabellenhälfte an.

Während Dittlofrod/Körnbach am kommenden Samstag den FSV Hohe Luft empfängt, bekommt es die SG Niederaula/Kerspenhsn. am selben Tag mit dem ESV Weiterode zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren