1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Kreisoberliga Fulda-Nord

Hammer! MMR zieht aus Kreisoberliga zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Philipp und Roman Prokopenko
Die Rücktritte von Philipp (links) und Roman Prokopenko lösten bei der SG Mecklar/Meckbach/Reilos ein Beben aus. © Memento36, Charlie Rolff

Hammer in der Kreisoberliga Nord: Die SG Mecklar/Meckbach/Reilos hat seinen Rückzug verkündet und wird einen Neuanfang in der B-Liga starten, nachdem am Donnerstag die Trainer Roman und Philipp Prokopenko mitgeteilt hatten, in der kommenden Saison doch nicht zur Verfügung zu stehen. Als Grund geben sie laut Verein die fehlenden Verstärkungen für das KOL-Team an.

Die emotionale Erklärung der SG MMR im Wortlaut:

Unser Vorstand hat sich nach langen Diskussionen und Abwägungen dafür entschieden, das KOL-Team abzumelden. Aber nicht nur das! Die Erfahrungen der letzten Transferperioden haben den Entschluss reifen lassen, dass wir als Vereine am mittlerweile eingekehrten 'Wahnsinn' nicht mehr teilnehmen werden. Wir sind nicht bereit, 'Prämien' in vierstelligen Bereichen zu zahlen, nur damit ein Spieler zu uns wechselt. Wir sind nicht bereit, die horrenden Forderungen zu erfüllen, mit denen wir konfrontiert werden. Die Liste der Absurditäten ist lang. Ein Schlussstrich wird jetzt gezogen.

Aus unserer Sicht können wir dies unseren vielen Mitgliedern gegenüber nicht mehr verantworten. Wir wollen und werden unsere Identität nicht über Bord werfen und haben uns daher für einen Neuanfang ausgesprochen. Dieser Neuanfang wird mit unserem Team in der Kreisliga B starten. Unsere vielen ehrenamtlichen Helfer und auch Spieler stehen uns hierbei zur Seite und wir freuen uns über jeden, der Fußball weiterhin als Hobby und einen Fußballverein als Herzensangelegenheit betrachtet.

Wir wählen ganz bewusst diesen Befreiungsschlag, auch wenn es ein zunächst schmerzhafter Schritt ist. Aber es ist ein Schritt auf dem Weg in eine bessere Zukunft. Eine bessere Zukunft für unsere Vereine. Eine bessere Zukunft völlig unabhängig von der Ligazugehörigkeit!

Für die geleistete Arbeit bedanken wir uns bei allen Trainern und Spielern und wünschen denen, die uns verlassen, alles Gute. Wir als Vorstand haben immer alles gegeben, um Euch eine angenehme fußballerische Heimat zu bieten. Wir sind dabei oft über unsere Grenzen gegangen. Wir bereuen nichts, sondern schauen nach vorn und freuen uns auf unsere künftigen Aufgaben.

Auch interessant