1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Kreisoberliga Fulda-Nord

SG Neuenstein ist eine einzige Erfolgsgeschichte

Erstellt:

Von: Ralph Kraus

Symbolbild SG Neuenstein
Seit 2019 geht die SG Neuenstein an den Start - und klopft in dieser Saison zum Tor in die Gruppenliga an. © Tobias Konrad

Aus den Stammvereinen SG Obergeis/Untergeis und SG Mühlbach/Raboldshausen wurde 2018 die SG Neuenstein gegründet, die seit der Saison 2019/2020 an den Start geht. Bisher ist die Entwicklung eine einzige Erfolgsgeschichte.

Spielertrainer seit der ersten Stunde der SG Neuenstein ist Christian Pfeiffer. Der heute 37-Jährige spielte in der Hessen- und Verbandsliga für Borussia Fulda, den SVA Bad Hersfeld, den 1. FC Schwalmstadt und den SV Steinbach. Nun gibt der dreifache Familienvater seine Erfahrung an die jungen Spieler in Neuenstein weiter.

SG Neuenstein steht vor dem Aufstieg in die Gruppenliga

„Das ist ja meine erste Trainerstation und ich muss sagen, dass es von der ersten Minute an riesigen Spaß gemacht hat und dass es genau die richtige Entscheidung für mich war, hier als Trainer anzufangen“, schwärmt Pfeiffer, der mit einer Neuensteinerin verheiratet ist. „Dieses Projekt, mit allen Vereinen aus der Gemeinde, ist klasse, die Entwicklung fast schon grandios. Wir sind im ersten Jahr Meister geworden und in die Kreisoberliga aufgestiegen, sind dann dort erst Vierter, dann Dritter geworden und stehen nun an der Spitze. Wenn man dann noch bedenkt, dass die zweite Mannschaft zwischenzeitlich in die A-Liga aufgestiegen ist, dann sagt das schon fast alles“, betont Pfeiffer.

Die Mischung sei auf dem Feld entscheidend, sagt Pfeiffer. „Das passt bei uns einfach. Wir haben neben mir erfahrene Leute wie Dominik Oelschläger, Dennis Galbas, Andre Deneke oder Florian Hemel. Dazu kommen die jungen Kerle, die einfach nur gallig sind und Erfolg wollen.“ Nun könnte mit dem Aufstieg in die Gruppenliga der nächste große Schritt gelingen. In Obergeis/Untergeis hat man nie in dieser Liga gespielt, Mühlbach/Raboldshausen war unter Trainern wie Bernd Budzik, Wilfried Otto, Albert Hess oder Peter Orlowsky von 1976 bis 1988 zwölf Jahre am Stück fester Bestandteil der Gruppenliga, die damals noch Bezirksklasse und später Bezirksliga hieß.

Es wird schwierig, Leute zu bekommen, die nur wegen eines neuen Trainingsanzugs in Neuenstein spielen.

Neuenstein-Trainer Christian Pfeiffer

Doch Pfeiffer stellt sich auch die Sinnfrage: „Wir haben eine Philosophie und die hat gewisse finanzielle Vorgaben. Für einen kleinen Verein wie uns, ohne die großen Mittel, würde die Gruppenliga brutal schwer. Leute zu bekommen, die nur wegen eines neuen Trainingsanzugs in Neuenstein spielen, wird schwierig werden.“

Also bleibt Pfeiffer nur die Möglichkeit, seine eingespielte Truppe weiterzuentwickeln und mit wenigen gezielten Zugängen zu verstärken: „Bei uns macht es nun mal die Geschlossenheit, der Zusammenhalt. Seit 2019 hatten wir einen einzigen Abgang: Das war Dominik Oelschläger – und der ist ja mittlerweile zurückgekehrt.“

Auch interessant