1. torgranate
  2. Region
  3. Fulda
  4. Kreisoberliga Fulda-Süd

Hattrick von Odenwald beschert SV Flieden II den fünften Sieg in Folge

Erstellt:

Vereinslogo SV Buchonia Flieden II und SV Mittelkalbach
Hattrick von Odenwald beschert SV Flieden II den fünften Sieg in Folge © SPM Sportplatz Media GmbH

Mit der Reserve des SV Flieden und dem SV Mittelkalbach trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für den SVM schien der SV Buchonia Flieden II aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 2:6-Niederlage stand. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der SV Flieden II den maximalen Ertrag.

Yannik Kress versenkte die Kugel zum 1:0 (19.). Das 1:1 des SV Mittelkalbach bejubelte Jonas Kreß (29.). Acht Minuten später ging der SV Buchonia Flieden II durch den zweiten Treffer von Kress in Führung. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (44.) traf Maurice Koch zum Ausgleich für den SV Mittelkalbach. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In Topform präsentierte sich Justin Odenwald, der einen lupenreinen Hattrick markierte (51./71./78.) und dem SV Mittelkalbach einen schweren Schlag versetzte. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Stefan Schmidt, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Jonathan Kress und Steven Mächtel kamen für Jonas Möller und Dario Hilgenberg ins Spiel (76.). Ab der 79. Minute bereicherte der für Sebastian Leitschuh eingewechselte Pascal Arndt den SV Flieden II im Vorwärtsgang. Arndt stellte schließlich in der 88. Minute den 6:2-Sieg für die Buchonia sicher. Letztlich feierte der SV Buchonia Flieden II gegen den SV Mittelkalbach nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der SV Flieden II ist nach dem Erfolg weiter der Primus der Kreisoberliga Fulda-Süd Abstiegsrunde. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des SV Buchonia Flieden II.

Beim SV Mittelkalbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 49 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (59). Die Mittelkalbacher haben auch nach der Pleite die zweite Tabellenposition inne. Am liebsten teilt die Mannschaft von Trainer Dennis Leinweber die Punkte. Aber gewinnen kann die Mannschaft definitiv auch, was sie in dieser Saison bisher zweimal bewies.

Nach dem SV Flieden II stellt der SV Mittelkalbach mit 59 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der SV Buchonia Flieden II die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Auch interessant