Vereinslogo SV Mittelkalbach und SG Hattenhof
+
Kurtovic rettet Punkt in letzter Minute

Kreisoberliga Fulda-Süd Abstiegsrunde: SV Mittelkalbach – SG Hattenhof, 5:5 (1:2)

Kurtovic rettet Punkt in letzter Minute

Das Spiel vom Sonntag zwischen dem SV Mittelkalbach und der SG Hattenhof endete mit einem 5:5-Remis. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des SV Mittelkalbach gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der SV Mittelkalbach der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die SG Hattenhof bereits in Front. Daniel Nüchter markierte in der dritten Minute die Führung. In der 21. Minute brachte Georghe-Daniel Azamfirei das Netz für die SGH zum Zappeln. Ehe der Unparteiische Mario Benedikt (Neuberg) die Akteure zur Pause bat, erzielte Jonas Kreß aufseiten des SV Mittelkalbach das 1:2 (43.). Ein Tor auf Seiten der SG Hattenhof machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Maxim Koch glich nur wenig später für den SV Mittelkalbach aus (49.). Durchsetzungsstark zeigte sich die SG Hattenhof, als Azamfirei (50.) und Joshua Wyne (56.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Eine starke Leistung zeigte Maurice Koch, der sich mit einem Doppelpack für den SV Mittelkalbach beim Trainer empfahl (61./71.). Dass der SVM in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Marijan Würtele, der in der 74. Minute zur Stelle war. Mit seinem Treffer aus der 90. Minute bewahrte Edin Kurtovic seine Mannschaft vor der Niederlage und machte kurz vor dem Abpfiff das Remis perfekt. Letztlich gingen der SV Mittelkalbach und die SG Hattenhof mit jeweils einem Punkt auseinander.

Große Sorgen wird sich Dennis Leinweber um die Defensive machen. Schon 34 Gegentore kassierte der SV Mittelkalbach. Mehr als fünf pro Spiel – definitiv zu viel. Trotz eines gewonnenen Punktes fielen die Mittelkalbacher in der Tabelle auf Platz zwei. Offensiv stechen die Gastgeber in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 42 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Nur einmal gab sich der SV Mittelkalbach bisher geschlagen. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der der SV Mittelkalbach ungeschlagen ist.

Die SG Hattenhof fiel auf Platz sechs und ist somit auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen. Auf eine sattelfeste Defensive können die Hattenhofer bislang noch nicht bauen. Die bereits 44 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Daniel Nüchter den Hebel ansetzen muss. Drei Siege, zwei Remis und eine Niederlage haben die Gäste momentan auf dem Konto. Die SG Hattenhof ist seit drei Spielen unbezwungen.

Am nächsten Sonntag reist der SV Mittelkalbach zur Zweitvertretung des SV Buchonia Flieden, zeitgleich empfängt die SG Hattenhof die SG Oberkalbach.

Das könnte Sie auch interessieren