Marko Curic und die SG Rönshausen gehen getrennte Wege.
+
Marko Curic und die SG Rönshausen gehen getrennte Wege.

Trainerlehrgang in Kroatien steht an

Rönshausen und Curic trennen sich

Seit dem vergangenen Wochenende ist amtlich, dass die SG Rönshausen nach der 0:7-Klatsche gegen den FV Steinau aus der Kreisoberliga Fulda Süd abgestiegen ist. Nun treibt der Verein aus der Gemeinde Eichenzell die Planung für die kommende Spielzeit voran.

„Unsere Zielvorgabe war es, den Klassenerhalt zu unserem Vereinsjubiläum zu erreichen, was wir leider verfehlt haben. In einem internen Vorstandsgremium haben wir dann bereits die Weichen für die kommende Spielzeit gestellt. Wir werden einen radikalen Umbruch einleiten und uns für die Saison in der A-Liga Fulda/Rhön rüsten“, verrät Tobias Böhm, Vorstandsvorsitzender der SG Rönshausen.

Ebenfalls in diese Entscheidung floss die Personalie Marko Curic als Trainer der SG Rönshausen ein. Curic, der zur Rückrunde das Traineramt von Ingo Rippert übernommen hatte, wird den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen. „Wir haben nach dem Hattenhof-Spiel das Gespräch mit Marko gesucht und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir die Zusammenarbeit in beidseitigem Einvernehmen beenden werden“, verkündet Böhm und fügt an: „Ich möchte Marko für das Geleistete von ganzem Herzen danken. Er hat großes Engagement gezeigt und dem gesamten Team neue Impulse eingehaucht. Menschlich wie sportlich hat er perfekt in unseren familiären Verein gepasst“, betont Böhm.

Curic verlässt die SGR mit einem lachenden sowie weinenden Auge. „Ich bin Rönshausen dankbar für die Möglichkeit, hier meine erste Trainerstation antreten zu dürfen. Wir haben einen hohen Aufwand betrieben, der am Ende leider nicht mit dem Klassenerhalt belohnt wurde“, analysiert der scheidende Coach, der nun zunächst seine Trainerlizenz in seinem Heimatland Kroatien erlangen möchte. Mit dieser Lizenz in der Tasche sieht sich der gebürtige Kroate dann für kommende Aufgaben gewappnet. „Die Trainerlizenz ist ein wichtiges Fundament für meine Zukunft auf der Trainerposition. So werde ich mich taktisch, analytisch als auch im Hinblick auf den Führungsstil weiterentwickeln können, was mir bei meinem nächsten Trainerjob hilfreich sein wird“, blickt Curic in die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren