1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Alsfeld

Ohmes/Ruhlkirchen ringt FSG Alsfeld/Eifa nieder

Erstellt:

Vereinslogo FSG Ohmes/Ruhlkirchen und FSG Alsfeld/Eifa
Ohmes/Ruhlkirchen ringt FSG Alsfeld/Eifa nieder © SPM Sportplatz Media GmbH

Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen und die FSG Alsfeld/Eifa lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Ohmes/Ruhlkirchen hat mit dem Sieg über die FSG Alsfeld/Eifa einen Coup gelandet.

Nach nur 17 Minuten verließ Alexander Ott von der FSG Ohmes/Ruhlkirchen das Feld, Thomas Schuetz kam in die Partie. Patrick Kraus brachte den Gastgeber in der 22. Minute in Front. Die Führung hielt allerdings nur acht Minuten. Ein Eigentor brachte den Ausgleich für die FSG Alsfeld/Eifa (30.). Kraus schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (39.). In der 41. Minute verwandelte Schuetz einen Elfmeter zum 3:1 für die Ohmes/Ruhlkirchen. Mit der Führung für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen ging es in die Halbzeitpause. Anstelle von Niklas Kritscher war nach Wiederbeginn Moritz Bach für die FSG Alsfeld/Eifa im Spiel. Die Ohmes/Ruhlkirchen konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Lukas Rajewski ersetzte Andreas Hill, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Sascha Malesevic war es, der in der 58. Minute das Spielgerät im Gehäuse der Ohmes/Ruhlkirchen unterbrachte. Obwohl der FSG Ohmes/Ruhlkirchen nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die FSG Alsfeld/Eifa zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 3:2.

Die Ohmes/Ruhlkirchen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die Defensive der FSG Ohmes/Ruhlkirchen muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 43-mal war dies der Fall. Die Ohmes/Ruhlkirchen verbuchte insgesamt drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen.

Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der FSG Alsfeld/Eifa bei.

Schon am Samstag ist die FSG Ohmes/Ruhlkirchen wieder gefordert, wenn der SV 1927 Harbach zu Gast ist. Für die FSG Alsfeld/Eifa geht es schon am Mittwoch weiter, wenn man den SV 1927 Harbach empfängt.

Auch interessant