Vereinslogo FSG Ohmes/Ruhlkirchen und SV 1927 Harbach
+
Remis dank spätem Treffer von Beyer

A-Liga Alsfeld Abstiegsrunde: FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SV 1927 Harbach, 2:2 (1:1)

Remis dank spätem Treffer von Beyer

Am Samstag trennten sich die FSG Ohmes/Ruhlkirchen und der SV 1927 Harbach unentschieden mit 2:2. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Julius Hartmut Siegert brachte sein Team in der neunten Minute nach vorn. Soeren Beyer, der von der Bank für Jonas Fey kam, sollte für neue Impulse bei der Ohmes/Ruhlkirchen sorgen (30.). Andreas Hill nutzte die Chance für den Gastgeber und beförderte in der 34. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Wenig später kamen Philipp Konle und Laurin Schlitt per Doppelwechsel für Alexander Ott und Lukas Rajewski auf Seiten der FSG Ohmes/Ruhlkirchen ins Match (37.). Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Der SV 1927 Harbach kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Miguel Martin Rodriguez, Moritz Doell und Marc Lehmann standen jetzt Dennis Guido Wegemann, Manuel Reitz und Manuel Schellenberger auf dem Platz. Dass die Gäste in der Schlussphase auf den Sieg hofften, war das Verdienst von Wegemann, der in der 78. Minute zur Stelle war. Kurz vor Ende der Partie war es Beyer, der die Ohmes/Ruhlkirchen rettete und den Ausgleich markierte (90.). Schließlich gingen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen und der SV 1927 Harbach mit einer Punkteteilung auseinander.

Die Ohmes/Ruhlkirchen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der Ohmes/Ruhlkirchen liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 45 Gegentreffer fing.

Der SV 1927 Harbach führt mit 27 Punkten die zweite Tabellenhälfte an.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Das könnte Sie auch interessieren