1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Alsfeld

Spätes Reul-Tor sichert das Unentschieden

Erstellt:

Vereinslogo TV/VfR Groß-Felda und SV Nieder-Ofleiden
Spätes Reul-Tor sichert das Unentschieden © SPM Sportplatz Media GmbH

Auf dem Papier hatte der TV/VfR Groß-Felda im Vorfeld der Partie gegen den SV Nieder-Ofleiden wie der klare Sieger ausgesehen. Auf dem Platz musste der TV/VfR Groß-Felda sich jedoch überraschend mit einem 2:2-Unterschieden zufriedengeben. Die Prognosen für den TV/VfR Groß-Felda waren gut.

Doch am Ende zogen Wolken auf und der Favorit sonnte sich nicht im Freudenjubel.

Der SV Nieder-Ofleiden geriet schon in der dritten Minute in Rückstand, als Henning Kellendonk das schnelle 1:0 für den TV/VfR Groß-Felda erzielte. Für das 1:1 des SV Nieder-Ofleiden zeichnete Kevin Reiß verantwortlich (15.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Zum Seitenwechsel ersetzte Justin Krtsch vom TV/VfR Groß-Felda seinen Teamkameraden David Schlosser. Christoph Weber witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für den SV Nieder-Ofleiden ein (49.). Für den Gleichstand, der kurz vor dem Ende zustande kam, zeichnete Robin Reul mit seinem Treffer aus der 88. Minute verantwortlich. Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der TV/VfR Groß-Felda und der SV Nieder-Ofleiden schließlich mit einem Remis.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der TV/VfR Groß-Felda in der Tabelle auf Platz vier. Mit 37 geschossenen Toren gehört die Heimmannschaft offensiv zur Crème de la Crème der A-Liga Alsfeld. Der TV/VfR Groß-Felda verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und drei Niederlagen. Sechs Spiele währt nun für den TV/VfR Groß-Felda die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen.

Der SV Nieder-Ofleiden muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Den Kampf um die Klasse geht der Gast in der Rückrunde von der 13. Position an. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des SV Nieder-Ofleiden liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 40 Gegentreffer fing. Drei Siege, drei Remis und acht Niederlagen hat der SV Nieder-Ofleiden derzeit auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag trifft der TV/VfR Groß-Felda auf die SpVgg Mücke (14:00 Uhr), der SV Nieder-Ofleiden reist zur SG Reiskirchen/B./S. (14:30 Uhr).

Auch interessant