Vereinslogo SV Hartenrod und VFL Weidenhausen
+
Anders rettet Punkt in letzter Minute

A-Liga Biedenkopf: SV Hartenrod – VFL Weidenhausen, 3:3 (2:2)

Anders rettet Punkt in letzter Minute

Das Spiel vom Mittwoch zwischen dem SV Hartenrod und dem VFL Weidenhausen endete mit einem 3:3-Remis. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im Hinspiel hatte der VFL Weidenhausen als 2:1-Sieger Profit aus dem Heimvorteil gezogen.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der SV Hartenrod bereits in Front. Niclas Jung markierte in der fünften Minute die Führung. Geschockt zeigte sich der VFL Weidenhausen nicht. Nur wenig später war Niclas Trey Distel mit dem Ausgleich zur Stelle (11.). Für das zweite Tor des SV Hartenrod war Lukas Gross verantwortlich, der in der 15. Minute das 2:1 besorgte. Nach nur 26 Minuten verließ Tobias Weil von den Gastgebern das Feld, Sven Laube kam in die Partie. Kurz vor der Pause traf Vitali Michajlow für den VFL Weidenhausen (41.). Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. Jannis Jung brachte dem SV Hartenrod nach 52 Minuten die 3:2-Führung. Rene Anders sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich, als er in der 90. Minute ins Schwarze traf. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der SV Hartenrod und der VFL Weidenhausen spielten unentschieden.

Erfolgsgarant des SV Hartenrod ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 93 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den SV Hartenrod, sodass man lediglich sieben Punkte holte.

Offensiv konnte dem VFL Weidenhausen in der A-Liga Biedenkopf kaum jemand das Wasser reichen, was die 87 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Der Gast blieb auch im elften Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von zehn Siegen nicht aus.

Mit diesem Unentschieden verpasste der SV Hartenrod die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Auch in der Tabelle behält der SV Hartenrod den zweiten Platz.

Der SV Hartenrod reist schon am Samstag zum SSV Endbach/Günterod. Für den VFL Weidenhausen geht es schon am Sonntag beim FSV Buchenau weiter.

Das könnte Sie auch interessieren