Vereinslogo SG Dietzhölztal und SV Eisemroth
+
SG Dietzhölztal auf Aufstiegskurs

A-Liga Dillenburg: SG Dietzhölztal – SV Eisemroth, 5:2 (1:1)

SG Dietzhölztal auf Aufstiegskurs

Die SG Dietzhölztal gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und siegte mit 5:2 gegen den SV Eisemroth. An der Favoritenstellung ließ die SG Dietzhölztal keine Zweifel aufkommen und trug gegen den SV Eisemroth einen Sieg davon. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen: Der SV Eisemroth hatte mit 3:2 die Oberhand behalten.

Kerman Cemal brachte die Gäste in der 16. Minute ins Hintertreffen. Nach nur 21 Minuten verließ Jan Philip Schröder von der SG Dietzhölztal das Feld, Michael Kahl kam in die Partie. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Jan Christopher Pinstock zum Ausgleich für den SV Eisemroth. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Memis Kerman stellte die Weichen für die SG Dietzhölztal auf Sieg, als er in Minute 51 mit dem 2:1 zur Stelle war. In der 58. Minute stellte der SV Eisemroth personell um: Per Doppelwechsel kamen Adnan Shafiey und Tobias Ax auf den Platz und ersetzten Janis Müller und Julien Nitschke. Mit einem schnellen Hattrick (64./66./69.) zum 5:1 schockte Cemal den SV Eisemroth. Für das 2:5 des SV Eisemroth zeichnete Sebastian Henn verantwortlich (73.). Am Schluss fuhr die SG Dietzhölztal gegen den SV Eisemroth auf eigenem Platz einen 5:2-Sieg ein.

Die SG Dietzhölztal beendet diese erfolgreiche Saison auf dem ersten Tabellenplatz und spielt damit im kommenden Fußballjahr eine Etage höher. Die Gastgeber stellten in dieser Spielzeit alle Gegner vor große Probleme. Hinten stand die Mannschaft kompakt und vorne trafen die Spieler häufig, weshalb man schlussendlich auf das sehr gute Torverhältnis von 94:33 kam. Die SG Dietzhölztal weist mit 21 Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich die SG Dietzhölztal sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen zwölf Punkte.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt der SV Eisemroth eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Im gesamten Saisonverlauf holte der SV Eisemroth zehn Siege und neun Remis und musste nur neun Niederlagen hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren