Vereinslogo SG Sinn/Hörbach und SG Eschenburg II
+
SG Eschenburg II jubelt bei SG Sinn/Hörbach

A-Liga Dillenburg: SG Sinn/Hörbach – SG Eschenburg II, 2:3 (0:2)

SG Eschenburg II jubelt bei SG Sinn/Hörbach

Die SG Sinn/Hörbach und die Reserve der SG Eschenburg boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die SG Eschenburg II wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt.

Die SG Eschenburg II legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Tobias Hitz aufhorchen (8./15.). Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Durch einen von Jonas Hofmann verwandelten Elfmeter gelang der SG Sinn/Hörbach in der 58. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. In der 65. Minute brachte Daniel Klingelhöfer das Netz für die SG Eschenburg II zum Zappeln. Kurz vor Ultimo war noch Luc Richter zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der SG Sinn/Hörbach verantwortlich (84.). Am Ende schlug die SG Eschenburg II das Heimteam auswärts.

Die SG Sinn/Hörbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die SG Sinn/Hörbach hat auch nach der Pleite die 13. Tabellenposition inne. In der Verteidigung der SG Sinn/Hörbach stimmt es ganz und gar nicht: 74 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich die SG Sinn/Hörbach schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei der SG Sinn/Hörbach etwas bescheiden daher. Lediglich vier Punkte ergatterte die SG Sinn/Hörbach.

Der sechste Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte der SG Eschenburg II. Mit drei Punkten im Gepäck schoben sich die Gäste in der Tabelle nach vorne und belegen jetzt den zehnten Tabellenplatz. Neun Siege, vier Remis und elf Niederlagen hat die SG Eschenburg II derzeit auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für die SG Sinn/Hörbach ist auf gegnerischer Anlage der SSV 1920 Allendorf (Sonntag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich die SG Eschenburg II mit der Zweitvertretung des SSC Juno Burg.

Das könnte Sie auch interessieren