1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Dillenburg

SG Sinn/Hörbach mit gelungenem Saisonausklang

Erstellt:

Vereinslogo SG Sinn/Hörbach und SG Roth/Simmersbach
SG Sinn/Hörbach mit gelungenem Saisonausklang © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Sinn/Hörbach feierte das Saisonende mit einem 5:2-Sieg vor heimischem Publikum. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte die Heimmannschaft den maximalen Ertrag. Das Hinspiel hatte die SG Roth/Simmersbach zu Hause mit 4:0 für sich entschieden.

Rojes Robinson versenkte die Kugel zum 1:0 (9.). Für Jan König war der Einsatz nach 13 Minuten vorbei. Für ihn wurde Dennis Kretz eingewechselt. Jonas Hofmann verwandelte in der 21. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der SG Sinn/Hörbach auf 2:0 aus. Das 1:2 der SG Roth/Simmersbach bejubelte Marc Buchen (27.). Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Hofmann seinen zweiten Treffer nachlegte (43.). Mit der Führung für die SG Sinn/Hörbach ging es in die Halbzeitpause. Zum Seitenwechsel ersetzte Lukas Calvo-Lorenzo von der SG Roth/Simmersbach seinen Teamkameraden John Guenther. Durch ein Eigentor des Gasts verbesserte die SG Sinn/Hörbach den Spielstand auf 4:1 für sich (56.). Mit dem 5:1 durch Finn Hagedorn schien die Partie bereits in der 60. Minute mit der SG Sinn/Hörbach einen sicheren Sieger zu haben. Mit dem Treffer zum 2:5 in der 66. Minute machte Buchen zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zur SG Sinn/Hörbach war jedoch weiterhin gewaltig. Am Schluss schlug die SG Sinn/Hörbach die SG Roth/Simmersbach vor eigenem Publikum mit 5:2 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Dieses Mal entkam die SG Sinn/Hörbach nur knapp dem Abstieg. Nach 28 Spielen steht die SG Sinn/Hörbach auf Platz 13. Die Leistung der SG Sinn/Hörbach in dieser Saison war ein einziges Trauerspiel. Nach vorne ging wenig und die Abwehr war voller Löcher, sodass die SG Sinn/Hörbach auf das traurige Torverhältnis von 46:86 blickt. Meistens verließ die SG Sinn/Hörbach den Platz als Verlierer, insgesamt 16-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur sechs Siege und sechs Unentschieden.

Gegen Ende der Spielzeit weiß die SG Roth/Simmersbach die Abstiegsränge hinter sich. Allzu positiv liest sich die Bilanz der SG Roth/Simmersbach mit acht Siegen, vier Unentschieden und 16 Niederlagen nicht, auch wenn es diesmal mit Platz zwölf für den Klassenerhalt ausreicht.

Auch interessant