1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Dillenburg

SSV 1920 Allendorf mit weißer Weste

Erstellt:

Vereinslogo FC Niederroßbach und SSV 1920 Allendorf
SSV 1920 Allendorf mit weißer Weste © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SSV 1920 Allendorf kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:0-Erfolg davon. Der SSV 1920 Allendorf hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gast alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Für den Führungstreffer des SSV 1920 Allendorf zeichnete Sohib Rafiq verantwortlich (10.). Leon Kunz sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 4:0 (15./23./27.) aus der Perspektive des SSV 1920 Allendorf. Der Mittelfeldspieler führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 5:0 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (38.). Der FC Niederroßbach sah in Durchgang eins kein Land und lag zur Pause unaufholbar zurück. Den Vorsprung des SSV 1920 Allendorf ließ Kunz in der 65. Minute anwachsen. Temel Uzun besorgte in der Schlussphase schließlich den siebten Treffer für den SSV 1920 Allendorf (73.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Kevin Maximilian Bechtum (Breitscheid) fuhr der SSV 1920 Allendorf einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

In dieser Saison sammelte der FC Niederroßbach bisher vier Siege und kassierte vier Niederlagen.

Die Defensive des SSV 1920 Allendorf (vier Gegentreffer) gehört zum Besten, was die A-Liga Dillenburg zu bieten hat. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den SSV 1920 Allendorf zu stoppen. Von den acht absolvierten Spielen hat der SSV 1920 Allendorf alle gewonnen.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der FC Niederroßbach zum TSV Ballersbach, während der SSV 1920 Allendorf am selben Tag bei der Reserve des SSC Juno Burg antritt.

Auch interessant