1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Dillenburg

Strasser bestraft SV Oberscheld in der Schlussphase

Erstellt:

Vereinslogo FC Niederroßbach und SV Oberscheld
Strasser bestraft SV Oberscheld in der Schlussphase © SPM Sportplatz Media GmbH

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der FC Niederroßbach mit 2:1 gegen den SV Oberscheld gewann. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Für das erste Tor sorgte Phillip Hemelik. In der 13. Minute traf der Spieler des FC Niederroßbach ins Schwarze. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung der Gastgeber in die Kabine. Jonas Stöcker, der von der Bank für Joscha Schmidt kam, sollte für neue Impulse beim SV Oberscheld sorgen (53.). Das 1:1 der Gäste bejubelte Stöcker (64.). Dass der FC Niederroßbach in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Nico Maurice Strasser, der in der 79. Minute zur Stelle war. Zum Schluss feierte der FC Niederroßbach einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV Oberscheld.

Der FC Niederroßbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, zwei Unentschieden und acht Pleiten.

Beim SV Oberscheld präsentierte sich die Abwehr angesichts 47 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (56). Sieben Siege, ein Remis und acht Niederlagen hat der SV Oberscheld derzeit auf dem Konto. Die letzten Auftritte des SV Oberscheld waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der FC Niederroßbach den FC Merkenbach, während der SV Oberscheld am selben Tag bei der Reserve des Tuspo Beilstein antritt.

Auch interessant