1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Frankenberg

Debakel für TSV Dodenau

Erstellt:

Vereinslogo SG Nordkreis und TSV Dodenau
Debakel für TSV Dodenau © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Nordkreis setzte sich standesgemäß gegen den TSV Dodenau mit 4:0 durch. An der Favoritenstellung ließ die SG Nordkreis keine Zweifel aufkommen und trug gegen den TSV Dodenau einen Sieg davon. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die SG Nordkreis hatte mit 4:0 gewonnen.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die Heimmannschaft bereits in Front. Justin Müller markierte in der vierten Minute die Führung. Bereits in der 13. Minute erhöhte Leon Seipp den Vorsprung der SG Nordkreis. Für ruhige Verhältnisse sorgte Alexander Giebel, als er das 3:0 für die SG Nordkreis besorgte (25.). Nach nur 27 Minuten verließ Steffen Stolz von der SG Nordkreis das Feld, Stefan Schneider kam in die Partie. Der dominante Vortrag der SG Nordkreis im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In der Pause stellte der TSV Dodenau personell um: Per Doppelwechsel kamen Niklas Kroh und Manuel Mueller auf den Platz und ersetzten Lucio Giua und Kroh. Per Elfmeter erhöhte Seipp in der 63. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 4:0 für die SG Nordkreis. Letztlich feierte die SG Nordkreis gegen den TSV Dodenau nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 4:0-Heimsieg.

Mit dem souveränen Sieg gegen den TSV Dodenau festigte die SG Nordkreis die zweite Tabellenposition. Der Defensivverbund der SG Nordkreis steht nahezu felsenfest. Erst 22-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Mit dem Sieg baute die SG Nordkreis die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die SG Nordkreis 16 Siege, zwei Remis und kassierte erst drei Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief die SG Nordkreis konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

In der Tabelle liegt der TSV Dodenau nach der Pleite weiter auf dem zwölften Rang. Nun mussten sich die Gäste schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den TSV Dodenau sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Nächster Prüfstein für die SG Nordkreis ist der TSV Haubern (Samstag, 17:00 Uhr). Der TSV Dodenau misst sich am selben Tag mit dem TSV Laisa (15:30 Uhr).

Auch interessant