Vereinslogo TSV Haubern und SG Ernsthausen/M.
+
SG Ernsth./Münchh. schlägt TSV Haubern im Kellerduell

A-Liga Frankenberg: TSV Haubern – SG Ernsthausen/M, 2:5 (1:3)

SG Ernsth./Münchh. schlägt TSV Haubern im Kellerduell

Die SG Ernsthausen/M. erreichte einen deutlichen 5:2-Erfolg gegen den TSV Haubern. Auf dem Papier ging die SG Ernsth./Münchh. als Favorit ins Spiel gegen den TSV Haubern – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel hatte beim 2:0 mit der SG Ernsthausen/M. seinen Sieger gefunden.

Die Gäste gingen durch Nino Imperiale in der 16. Minute in Führung. Timo Thumberger erhöhte den Vorsprung der SG Ernsth./Münchh. nach 25 Minuten auf 2:0. Nach nur 26 Minuten verließ Imperiale von der SG Ernsthausen/M. das Feld, Daniel Kahler kam in die Partie. Beim TSV Haubern kam Marvin Eckel für Marius Kuester ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (26.). Bevor es in die Pause ging, hatte Kahler noch das 3:0 der SG Ernsth./Münchh. parat (40.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Eckel mit dem 1:3 für den TSV Haubern zur Stelle (43.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Kahler brachte die SG Ernsthausen/M. in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (70.). Mit dem Treffer zum 2:4 in der 75. Minute machte Eckel zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zur SG Ernsth./Münchh. war jedoch weiterhin groß. Justus Siemon stellte schließlich in der 86. Minute den 5:2-Sieg für die SG Ernsthausen/M. sicher. Letztlich hat der TSV Haubern den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib, die SG Ernsth./Münchh, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

88 Tore kassierte der TSV Haubern bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der A-Liga Frankenberg. Mit lediglich vier Zählern aus 24 Partien stehen die Gastgeber auf einem Abstiegsplatz. Mit nun schon 22 Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des TSV Haubern alles andere als positiv. In zehn ausgetragenen Spielen kam der TSV Haubern in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die SG Ernsthausen/M. bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 13. Platz. In der Verteidigung der SG Ernsth./Münchh. stimmt es ganz und gar nicht: 68 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die SG Ernsthausen/M. bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und 18 Pleiten. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam die SG Ernsth./Münchh. auf insgesamt nur drei Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Kommenden Freitag (19:00 Uhr) tritt der TSV Haubern beim TSV Bromskirchen an, zwei Tage später muss die SG Ernsthausen/M. ihre Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen die Reserve der SG ReBa erledigen.

Das könnte Sie auch interessieren